21.11.2012
Share |
AUTOHAUS SteuerLuchs
Barbara Lux-Krönig
 

AUTOHAUS-Steuerexpertin Barbara Lux-Krönig

Dienstreise-Teilnahme des Ehepartners

Der Urlaub - die schönste Zeit des Jahres. Jedes Jahr fiebern die Berufstätigen auf diese Zeit aufs Neue hin. Nur leider vergeht der Urlaub immer viel zu schnell. Daher stellt sich für viele Steuerpflichtige immer wieder mal die Frage, ob sie nicht eine Dienstreise übers Wo­chenende verlängern und ihre Ehegatten oder Lebenspartner auf diese Reise mitnehmen sollen.

Der Bundesfinanzhof in München hat nun durch Beschluss vom 24. August 2012 klargestellt, dass die Teilnahme des Ehepartners oder Lebensgefährten nicht zu einem generellen Abzugsver­bot beziehungsweise zu einer geringeren steuerlichen Berücksichtigung der Aufwendungen führt. Entgegen der Ansicht des Finanzamts sehen die Münchner Richter in der Teilnahme des Partners keinen Grund, dass eine private Mitveranlassung die berufliche Veranlassung überlagert.

Grundsätzlich ist festzuhalten, dass beruflich veranlasste Reisekosten als Werbungskosten oder Betriebsausgaben uneingeschränkt abziehbar sind, wenn die Reise ausschließlich oder nahezu ausschließlich beruflich veranlasst ist.

Ist die Reise hingegen auch privat mitveranlasst, wird zum Beispiel der Aufenthalt übers Wo­chenende verlängert, so sind die Reisekosten anteilig nach beruflich und privat veranlassten Kosten aufzuteilen. Nach dem Bundesfinanzhof ist ein sachgerechter Aufteilungsmaßstab der beruflich und privat veranlasste Zeitanteil.

Beispiel: Dauert eine Dienstreise 5 Tage und der Steuerpflichtige verlängert den Aufenthalt privat um 2 Tage, so sind die An- und Abreisekosten als gemischt veranlasste Kosten zu 5/7 beruflich und zu 2/7 privat veranlasst. Hingegen werden die Übernachtungskosten entweder der be­ruflichen oder der privaten Sphäre zugerechnet.

Tipp: Machen Sie eine umfassende Aufstellung, ob die Kosten der beruflichen oder der pri­vaten Sphäre zuzurechnen sind. So vermeiden Sie Nachfragen durch das Finanzamt und der Finanzbeamte wird Ihnen in den meisten Fällen wohlgesonnen sein, da er nicht Be­lege zusammensammeln muss.

Brauchen auch Sie einen Steuer-Tipp? Dann schicken Sie Barbara Lux-Krönig von der Kanzlei Rath, Anders, Dr. Wanner & Partner einfach eine E-Mail: lux@raw-partner.de

 
 
 
Zurück Artikel bookmarken Kommentar abgeben Artikel drucken Heft-Abo
 

Kommentar verfassen


Frage der Woche

Akademie aktuell

AUTOHAUS Controllingkongress

Branchenexperten und Fachkollegen widmen sich in Vorträgen und Workshops den wichtigsten Themen im Autohaus-Controlling. mehr

Download

AUTOHAUS-Bildschirmschoner

Ob Autopremiere, Politdebatte oder Promi-Schnappschuss – mit dem "I Saver" sind Sie immer auf dem Laufenden. mehr

HB ohne Filter-Blog vom 11. April

DER Wochenkommentar von Prof. Hannes Brachat

Heute: Neues Audi-Terminal, ATU-Mache, VW-Billigversicherung, Fragwürdige BMW-Attacke, Werbeszenerie mehr

Bildergalerien

Branchenrecht


Händlerbefragung

AUTOHAUS pulsSchlag

Daten, Fakten, Trends – das einzigartige Konjunkturbarometer der Automobilbranche mehr

Marktplatz

Frische Ware

Auf dem neuen AUTOHAUS Marktplatz finden Sie alle Spezialisten und Dienstleister für ein erfolgreiches Kfz-Geschäft. mehr

Social Media

Besuchen Sie AUTOHAUS auf Facebook!

"Gefällt mir" – jetzt am virtuellen Stammtisch über bunte Branchenthemen diskutieren! mehr