20.02.2013
Share |
Bilanz 2012
Autohausgruppe Tiemeyer
 

Tiemeyer-Führungsriege: die Vorstände Michael Evers und Heinz-Dieter Tiemeyer sowie Aufsichtsrat Klaus-Peter Schütt(v.l.)

Tiemeyer wächst weiter

Die Autohausgruppe Tiemeyer ist mit dem Geschäftsjahr 2012 zufrieden. Laut einer Unternehmensmitteilung vom Mittwoch erwirtschaftete der Bochumer VW- und Audi-Partner einen Rekordumsatz von über 305 Millionen Euro. Das waren sieben Prozent mehr als 2011.

Der Neuwagenumsatz blieb dabei leicht unter dem Niveau des Vorjahres. Im Einzelkundenbereich habe er mit jeweils 45 Millionen Euro bei Volkswagen-Pkw und Audi gleichauf gelegen, so das Unternehmen. Der Großkundenbereich konnte nach der zweistelligen Steigerung in Vorjahr mit 26 Millionen Euro sein Niveau stabilisieren. Der Umsatz mit VW-Nutzfahrzeugen erhöhte sich um 40 Prozent auf sieben Millionen Euro.

Der Absatz kletterte 2012 auf rund 14.000 Fahrzeuge – darunter 4.800 Neuwagen. Nach Steigerungen von  jeweils 20 Prozent in den beiden vorherigen Geschäftsjahren sei damit die Zahl der verkauften Fahrzeuge noch einmal um sieben Prozent erhöht worden, hieß es. Über beide Automarken hinweg hätten die Tiemeyer-Standorte einen Marktanteil von über 30 Prozent erreicht. Mit 9.400 verkaufte Gebrauchtwagen sei ein Rekordumsatz von 140 Millionen Euro erzielt worden, der erstmals den Neuwagenumsatz übertraf. Im Kfz-Service betreuten 135 Mechaniker pro Arbeitstag 300 Autos. Die Umsätze wuchsen im Vergleich zum Vorjahr leicht auf 40 Millionen Euro.  

Für die Zukunft gut gerüstet

Insgesamt sei die bisher schon stabile Ergebnislage weiter gefestigt worden, sagte Vorstand Michael Evers. "Zwar wirken sich die hohen Investitionen der vergangenen Jahre mit ihren ergebnisbelastenden Abschreibungen aus. Ergebnisfördernd waren dafür aber strukturbedingte Synergieeffekte." Damit sieht sich Tiemeyer auch für die Zukunft gut gerüstet. Die Gruppe werde sich im laufenden Jahr der Marktentwicklung grundsätzlich nicht entziehen können, vertraue aber der Wirksamkeit der Investitionen und der Qualität seiner Mitarbeiter. "Der Start war gut. Von daher erwarten wir eine gemäßigte Fortsetzung der positiven Absatz- und Umsatz-Entwicklung bei gleichbleibendem Ergebnis."

Die Gruppe ist mit rund 500 Mitarbeitern derzeit an acht Standorten in Bochum, Gelsenkirchen, Castrop-Rauxel, Marl, Herne und Recklinghausen mit den Marken Audi und VW aktiv. (se)

 
 
 
Zurück Artikel bookmarken Kommentar abgeben Artikel drucken Heft-Abo
 

Kommentar verfassen


Frage der Woche

Akademie aktuell

Prof. Hannes Brachat

23. SommerAkademie
mit Prof. Hannes Brachat

Verbinden Sie persönliche mit fachlicher Weiterbildung in entspannter Atmosphäre. mehr

Download

AUTOHAUS-Bildschirmschoner

Ob Autopremiere, Politdebatte oder Promi-Schnappschuss – mit dem "I Saver" sind Sie immer auf dem Laufenden. mehr

HB ohne Filter-Blog vom 18. Juli

DER Wochenkommentar von Prof. Hannes Brachat

Heute: "Vier-Gefühl", AUTOHAUS BankenMonitor, Werkstattbörsen und Kundenzufriedenheit im Service mehr

Bildergalerien

Branchenrecht


Händlerbefragung

AUTOHAUS pulsSchlag

Daten, Fakten, Trends – das einzigartige Konjunkturbarometer der Automobilbranche mehr

Marktplatz

Frische Ware

Auf dem neuen AUTOHAUS Marktplatz finden Sie alle Spezialisten und Dienstleister für ein erfolgreiches Kfz-Geschäft. mehr

Social Media

Besuchen Sie AUTOHAUS auf Facebook!

"Gefällt mir" – jetzt am virtuellen Stammtisch über bunte Branchenthemen diskutieren! mehr