06.02.2013
Share |
3    
Initiative
 

Autos sollen nach dem Willen des EU-Parlaments in Zukunft leiser werden.

Autos in der EU sollen leiser werden

Autos in der Europäischen Union sollen nach dem Willen des EU-Parlaments in Zukunft leiser werden. Das Straßburger Parlament hat am Mittwoch für eine stufenweise Reduzierung des Lärmpegels von Personenwagen, leichten Nutzfahrzeugen und Lastkraftwagen gestimmt. Die neuen Grenzwerte sollen frühestens ab 2019 gelten. Außerdem ist geplant, dass Hybrid- und Elektrofahrzeuge mit zusätzlichen Geräuschen ausgerüstet werden sollen, um Fußgänger zu warnen. Die Abstimmung ist jedoch noch nicht endgültig. Über die Details des Gesetzesvorschlags muss noch mit den EU-Staaten verhandelt werden.

Für Mittelklassewagen soll dann ein Grenzwert von 68 Dezibel im Vergleich zu 74 Dezibel gegenwärtig gelten. Für Sportwagen, beispielsweise für Porsche-Modelle, ist als Grenzwert 74 Dezibel vorgesehen. Zum Vergleich: ein Rasenmäher erreicht etwa 70 Dezibel. Bei etwa 80 Dezibel kann man sich nur laut schreiend unterhalten und eine dauerhafte Belastung auf diesem Niveau führt auf Dauer zu Gehörschäden.

Im Parlament hat sich mit einer knappen Mehrheit der für die Automobilindustrie freundliche Entwurf des Berichterstatters Miroslav Ouzky durchgesetzt. Der Umweltausschuss hatte für Sportwagen 71 Dezibel gefordert. Ouzky war im Vorfeld der Debatte unangenehm aufgefallen, weil er sich bei seinem Bericht auf eine Vorlage von Porsche gestützt hatte.

Grüne: Erfolg für Hersteller

Die Grünen kritisierten, dass der Vorschlag der Kommission, der bereits wenig ehrgeizig war, noch weiter abgeschwächt wurde. Das Ergebnis der Abstimmung sei ein Erfolg für die Hersteller lauter Autos, aber mit Sicherheit eine Niederlage für die öffentliche Gesundheit, sagte der verkehrspolitische Sprecher der Grünen im EU-Parlament, Michael Cramer. Die Vorsitzende der Grünen Rebecca Harms sagte, "Eine Mitte-Rechts-Mehrheit hat den Forderungen der Krawallmacher der Autolobby nachgegeben." (dpa)

 
 
 
Zurück Artikel bookmarken Kommentar abgeben Artikel drucken Heft-Abo
 

Kommentar verfassen


Frage der Woche

Akademie aktuell

AUTOHAUS/DEKRA GW-Forum 2014

Making Money: mit älteren Fahrzeugen gute Margen erzielen! Alle Informationen und Anmeldung HIER

Download

AUTOHAUS-Bildschirmschoner

Ob Autopremiere, Politdebatte oder Promi-Schnappschuss – mit dem "I Saver" sind Sie immer auf dem Laufenden. mehr

Bildergalerien

Branchenrecht


Händlerbefragung

AUTOHAUS pulsSchlag

Daten, Fakten, Trends – das einzigartige Konjunkturbarometer der Automobilbranche mehr

Marktplatz

Frische Ware

Auf dem neuen AUTOHAUS Marktplatz finden Sie alle Spezialisten und Dienstleister für ein erfolgreiches Kfz-Geschäft. mehr

Social Media

Besuchen Sie AUTOHAUS auf Facebook!

"Gefällt mir" – jetzt am virtuellen Stammtisch über bunte Branchenthemen diskutieren! mehr