GuidedTour GuidedTour GuidedTour
Nachrichten
Nachrichten
30.01.2013

ADAC

Winterdiesel und Filterheizungen verbesserungswürdig

ADAC
Winterdiesel und Filterheizungen verbesserungswürdig
Opel Insignia Wintertauglichkeit
Nach seinem Winterdieseltest kritisiert der ADAC nicht nur die Mineralölindustrie sondern auch die Autobauer.
© Foto: General Motors / Opel

Die Temperatur-Versprechen der Mineralölindustrie sind laut dem ADAC mit Vorsicht zu genießen. Aber auch die Autohersteller werden nach dem Test kritisiert.

Weil zuletzt bei eisigen Tiefsttemperaturen tausende Dieselautos wegen versulzter Filter liegen blieben, hat der ADAC verschiedene Winterdieselkraftstoffe getestet. Ergebnis: Autofahrer können sich nicht zu 100 Prozent auf deren Kältetauglichkeit verlassen. "Die Norm, mit der die Winterfestigkeit von Diesel definiert ist, orientiert sich an einem praxisfremden Laborversuch, der nicht mehr zeitgemäß ist", hieß es in einer Clubmitteilung vom Dienstag.

Allerdings treffe auch die Autohersteller eine Teilschuld an der Misere. Sie müssten effektivere Filterheizungen bauen, die eine sichere Betriebsfähigkeit bis mindestens minus 25 Grad gewährleisten. Konkret kritisierte der ADAC den Opel Insignia, der die Statistik liegen gebliebener Autos anführe. Während ein VW Golf VI bei minus 28 Grad noch tadellos lief, sei beim Opel mit gleichem Shell-Kraftstoff schon bei unter minus 22 Grad nichts mehr gegangen.

Trotzdem fordert der Club von den Mineralölfirmen flächendeckend Winterdiesel anzubieten, der auch in Fahrzeugen mit einer schwächeren Filterheizung bis mindestens minus 20 Grad funktioniert. Die Kraftstoffe von Total und Aral machten im Opel schon bei minus 19 Grad schlapp, obwohl die Anbieter eine Wintertauglichkeit bis minus 31 bzw. minus 26 Grad versprechen. (ng)

Die genauen Testergebnisse im Opel Insignia können Sie unten in der Downloadbox abrufen.

Newsletter
Newsletter
Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2014 AUTOHAUS online

Artikel jetzt ...

© Copyright 2014 AUTOHAUS online

0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten