GuidedTour GuidedTour GuidedTour
Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 04.12.2013

Beste Händlerwebsite

Autohaus Renck-Weindel gewinnt "digital trophy"

Beste Händlerwebsite
Autohaus Renck-Weindel gewinnt "digital trophy"
Diese Fachjury ermittelte die besten digitalen Händlerauftritte*
© Foto: AUTOHAUS

Bei dem AUTOHAUS-Wettbewerb setzt sich der Ludwigshafener Fiat- und Kia-Händler gegen die Branchengrößen B&K, Tiemeyer und Lueg durch. Das Autohaus Simonis überzeugt mit seinen Ideen im Internet.

Die Gewinner des AUTOHAUS-Wettbewerbs "digital trophy 2013"stehen fest: Ganz oben auf das Siegertreppchen schafft es das Ludwigshafener Autohaus Renck-Weindel mit seiner Internetpräsenz. Platz zwei geht an die B&K-Gruppe. Den dritten Rang teilen sich die Tiemeyer- und die Lueg-Gruppe. Den Sonderpreis für einen besonders innovativen Auftritt heimst das Autohaus Simonis in Elsterweda ein.

Die Fachjury, bestehend aus AUTOHAUS Chefredakteur Ralph M. Meunzel, FFS-Geschäftsführer Maik Kynast, Anja Petersen (Marketingleiterin FFS-Bank), Clemens Betzemeier (Geschäftsführer betzemeier automotive software) und AUTOHAUS-Redakteurin Karolina Ordyniec, kürte am Dienstag in München die besten Händlerwebsites. In den vergangenen Wochen waren knapp 100 Bewerbungen in der Redaktion eingegangen.

Sicherlich sorgten auch die tollen Preise für eine rege Teilnahme. So darf sich das Autohaus Renck-Weindel über eine Reise für zwei Personen zur NADA Convention & Expo 2014 in New Orleans freuen. Obendrauf gibt es noch 500 Euro Taschengeld und eine Smartphone-App für ein Jahr. Die B&K-Gruppe erhält 1.000 Euro und eine digitale Dialogannahme. Tiemeyer und Lueg bekommen je 750 Euro und ebenfalls die digitale Dialogannahme von betzemeier.

Klare Struktur, persönliche Ansprache

Die Gründe, warum sich Renck-Weindel gegen die starke Konkurrenz durchsetzt, fasst Maik Kynast zusammen: "Das Autohaus hat eine klar strukturierte Homepage, die keine Kundenwünsche offenlässt und dazu sehr persönlich, eigenständig auftritt und auch im Hinblick auf das Angebot an digitalen Elementen die Nase vorn hat." Die B&K-Gruppe überzeugt die Jury durch ein sehr professionelles und modernes Layout, das den Kunden leicht durch die Seiten navigiert ihn und sämtliche Autohausbereiche leicht finden lässt. Eine direkte Kontaktaufnahme ist immer möglich, weil ein zentraler Kontaktbutton auf jeder Seite zu finden ist. Aktuelle Jobangebote, News, Eventtermine, Videos und eine gute Facebook-Aktivität geben den Seiten den digitalen Schliff.

Die Internetpräsenz von Tiemeyer punktet laut Jury mit Vielseitigkeit und einer durchdachten Navigation. Über App-anmutende Buttons auf der Startseite findet der Besucher schnell in die wichtigsten Autohausbereiche. Überzeugend stellt die Gruppe in zahlreichen Beiträgen den Bezug zur Region dar und fängt über ihr Engagement im Sport- und Kultursponsoring – sowohl über die Website als auch über Facebook – Kunden ein. Einziges Manko: Noch ist die Website nicht für Smartphones und Tablets optimiert, dies soll aber in Kürze der Fall sein.

Die Lueg-Gruppe präsentiert sich ihrer Größe angemessen sehr professionell. "Der Kunde hat auch auf den Unterseiten immer den Kontaktkasten im Blick, gleiches gilt für die Fahrzeugsuche und die Standortübersicht", erklärt Clemens Betzemeier. Umfangreich ist zudem das digitale Engagement des Ruhrgebietshändlers. Auf sämtlichen Kanälen vertreten, sogar über Foren und Blogs, sorgt ein eigenes Online-Team für aktuelle Beiträge, Gewinnspiele und Herstellernews. Punktabzug gibt es allerdings dafür, dass auf der Homepage www.lueg.de nicht sofort alle vertretenen Marken thematisiert werden, sondern zunächst nur Mercedes-Benz. Erst ein oder zwei Klicks weiter wird das gesamte Markenportfolio deutlich.

Live-Chat und Online-Bestellservice

Zwar nicht einen perfekten Händlerauftritt, allerdings einen innovativen, zeigt Simonis Automobile. "Der sehr gut funktionierende Online-Chat und ein Bereich für einen Online-Bestellservice haben uns dazu bewogen, noch einen Sonderpreis für die Innovation zu vergeben", begründet Ralph M. Meunzel die Entscheidung.

Unter die Top-Ten der "digital trophy 2013" schaffen es außerdem: die Dürkop-Gruppe, das Autohaus Merseburg, die Löhrgruppe, das Autohaus Schneider, das Autohaus Breitschwert sowie die AHG/BHG Automobile. AUTOHAUS, die FFS-Bank und betzemeier automotive software bedanken sich herzlich bei allen Teilnehmern für ihre Bewerbungen. AUTOHAUS wird nach der Preisverleihung Anfang kommenden Jahres die Sieger detailliert vorstellen. (ok)

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der kommenden Ausgabe von AUTOHAUS, das am 16. Dezember erscheint. 


*v.l.n.r.: AUTOHAUS-Chefredakteur Ralph M. Meunzel, Anja Petersen (Marketingleiterin FFS-Bank), Karolina Ordyniec (Redakteurin AUTOHAUS), Clemens Betzemeier (betzemeier automotive software) und Maik Kynast (Geschäftsführer FFS-Bank).

Bildergalerie
AUTOHAUS Digital Trophy 2013AUTOHAUS Digital Trophy 2013AUTOHAUS Digital Trophy 2013
Artikel jetzt ...

© Copyright 2016 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2016 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten