GuidedTour GuidedTour GuidedTour
Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 18.06.2014

Dreier-Spitze

Hagelschaden-Centrum Douteil erweitert Geschäftsführung

Dreier-Spitze
Hagelschaden-Centrum Douteil erweitert Geschäftsführung
In 20 Jahren hat der heute 53-jährige Rolf Douteil (l.) sein heutiges Unternehmen aufgebaut und bisher als geschäftsführender Alleingesellschafter geführt. Mit Ina Stalidzane und Christian Jäger berief er aktuell zwei weitere Geschäftsführer, um mit seinem Hagelschaden-Centrum nochmals nachhaltig zu expandieren.
© Foto: HSC Douteil

20 Jahre, nachdem sich Rolf Douteil selbstständig machte und 1997 sukzessive auch ins Hagel-Instandsetzungsgeschäft einstieg, nimmt er grundlegende Veränderungen vor: Mit sofortiger Wirkung wurden zwei weitere Geschäftsführer an die Spitze des Unternehmen berufen.

1994 stieg Rolf Douteil in die Selbstständigkeit ein, gründete ein Jahr später eine Einzelfirma und legte schließlich 1997 mit dem Einstieg in die Hagelinstandsetzung den Grundstein für sein heutiges Unternehmen, das nach ihm selbst benannte Hagelschaden-Centrum Douteil (HSC). Heute gehört der gelernte Kfz-Meister und Betriebswirt des Handwerks zu den führenden Anbietern dieser präferiert von Versicherungen genutzten Dienstleistung

Zusätzlich zu seinen bundesweiten sechs Filialen wurden aufgrund der bisherigen Unwetter in den letzten Wochen bereits zehn temporäre Stationen in Deutschland eröffnet. "Als gut positioniertes Unternehmen und einer der Marktführer sind wir damit in der Lage, auch in Zukunft gesicherte Arbeitsplätze anbieten zu können", sagte Douteil heute gegenüber AUTOHAUS.

Verantwortung künftig gedrittelt

Damit das so bleibe und auch weiterhin eine wirtschaftlich gesunde Basis gegeben ist, beabsichtige das Hagelschaden-Centrum Douteil, sich in der nächsten Zeit "stark auf Expansion auszurichten". Gerade aber vor dem Hintergrund, dass "Expansionen immer sehr kostenintensiv sind und besonders in der Führungsebene wesentlich mehr Arbeit erforderlich machen", wie Douteil weiter ausführte, wurden ganz aktuell auch gesellschaftsrechtliche Veränderungen in seinem Unternehmen vorgenommen.

"Mit sofortiger Wirkung" wurden deshalb zu Rolf Douteils Entlastung – er führte das HSC bislang als Geschäftsführer und Alleingesellschafter – zwei weitere Personen zu Geschäftsführern der Hagelschaden Centrum Douteil GmbH & Co. KG ernannt. 

Weitere Markt- und Unternehmens-Insider in der Führungsebene

Mit Ina Stalidzane und Christian Jäger handelt es sich dabei um quasi "Insider" des Unternehmens und auch des vom HSC betreuten Marktes: Stalidzane, Diplom-Ingenieurin, ist seit einigen Jahren mit ihrem eigenen, von ihr als Geschäftsführerin geleiteten Unternehmen für Wasserschaden- und Gebäude-Sanierung, der Rolfina GmbH, dem Hagelschaden-Centrum Douteil eng verbunden. Christian Jäger betreut seit dem Jahr 2000 als Stellvertreter Douteils und erster Ansprechpartner für Sachverständige und Organisationen vor allem die technisch heiklen Schadenfälle. 

Als nunmehr Mitgeschäftsführer des HSC werde sich Jäger künftig um die Leitung des gesamten operativen Geschäft der Hagelschaden-Centrum Douteil GmbH & Co. KG kümmern. Ina Stalidzane dagegen fallen als weiterer Geschäftsführerin des mit Stammsitz in Kamp-Lintfort ansässigen Douteil-Unternehmens "vorrangig" Leitungsaufgaben im Vertrieb, beim Networking und im Controlling zu, wie Rolf Douteil heute gegenüber unserer Redaktion bekundete. Zudem werde Stalidzane "den Kontakt zu Flotten- und Leasingpartnern intensivieren sowie die Expansion im Ausland vorantreiben". 

"Werden unser breites Angebot noch mehr vertiefen"

Douteil selbst werde nach eigenem Bekunden auch weiterhin seine "Position wahrnehmen und vornehmlich in beratender Funktion tätig sein". Er und seine beiden neuen Mitgeschäftsführer hätten aber, wie er abschließend ausführte, "den festen Willen, in Zukunft noch stärker das breit gefächerte Angebot in der Branche zu vertiefen". 

Dazu gehöre für das neue Führungstrio die sanfte Reparaturmethode mit Ausbeulen möglichst ohne Neulackierung, ferner die Reparatur und Erneuerung von Autoglas und das "hauseigene" Schulungscentrum für Sachverständige. Auch bei Spot-Repairarbeiten und bei weiteren Dienstleistungen, beispielsweise als zertifizierter Fachbetrieb für Alufelgen-Aufbereitung, will sich das HSC mit seiner neuen Führungsstruktur "in der Branche noch tiefer verankern".    (wkp)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2016 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2016 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten