GuidedTour GuidedTour GuidedTour
Nachrichten
Nachrichten

Abmahnabzocke nimmt zu

DUH
Abmahnabzocke nimmt zu
Abmahnung
Umweltschutz oder Abzocke? Die DUH baut ihr Abmahnwesen beständig aus.
© Foto: Fotolia/AHO-Montage

Die Deutsche Umwelthilfe baut das von ihr beackerte Geschäftsfeld Abmahnungen mit großem wirtschaftlichem Erfolg ständig weiter aus. Die Einnahmen in 2012 sollen sich bereits auf ca. zwei Millionen Euro belaufen.

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) baut das von ihr beackerte Geschäftsfeld Abmahnungen mit großem wirtschaftlichem Erfolg ständig weiter aus. Die für das Referat "Verbraucherschutz" ausgewiesenen Einnahmen betrugen nach Recherchen der AUTOHAUS-Juristen 2007 294.000 Euro, 2008 480.000 Euro, 2009 676.000 Euro, 2010 1.277.000 Euro und 2011 1.489.000 Euro. Dabei handelt es sich jeweils um die drittgrößte Einnahmeposition des Vereins nach staatlichen Zuschüssen und Spenden.

Laut Mitteilung der Zentralvereinigung des Kfz-Gewerbes zur Aufrechterhaltung des lauteren Wettbewerbs (ZLW) sollen sich die entsprechenden Einnahmen der DUH in 2012 bereits auf ca. zwei Millionen Euro belaufen.

"Die fulminante Entwicklung der Einnahmen der DUH aus wettbewerbsrechtlichen Abmahnungen und Vertragsstrafen lässt aufhorchen und berechtigt die Frage stellen, ob es der DUH tatsächlich noch um den Schutz von Umwelt- und Verbraucherinteressen oder vielmehr um die eigene Gewinnerzielung geht", sagte AUTOHAUS-Jurist Rainer Bopp. Stehe nämlich das finanzielle Interesse des Abmahners im Vordergrund, schließe die Rechtsmissbräuchlichkeit nach § 8 Abs. 4 UWG den Unterlassungsanspruch aus.

Gegen Abmahnungen vorgehen

Auch in 2013 werden die Abmahnungen in Sachen Pkw-EnVKV und Internet ein platzgreifendes Thema der Branche bleiben. Der Handel sollte sich daher im Rahmen des Möglichen zur Wehr setzen und das als Abzocke erscheinende Treiben nicht mit vermeidbaren Zahlungen unterstützen. Wie man bei Abmahnungen Schritt für Schritt vorgehen sollte, zeigen die AUTOHAUS-Juristen der Kanzlei Haug und Partner in AUTOHAUS 1-2/2013, das am 17. Januar erscheint. (AH)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2016 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2016 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten