GuidedTour GuidedTour GuidedTour
Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 10.03.2016

Handwerks-Statistik

Mehr Umsatz mit weniger Beschäftigten

Handwerks-Statistik
Mehr Umsatz mit weniger Beschäftigten
Werkstatt
Die stärksten Umsatzzuwächse von 6,0 Prozent gab es nach dürren Jahren im Kfz-Gewerbe.
© Foto: Shutterstock

Die stärksten Umsatzzuwächse von 6,0 Prozent gab es nach dürren Jahren im Kfz-Gewerbe. Allerdings sank die Zahl der Beschäftigten 2015 um 0,5 Prozent.

Die Handwerksbetriebe in Deutschland haben im vergangenen Jahr mehr Umsatz bei zugleich weniger Beschäftigten gemacht. Während die Erlöse im Vergleich zum Vorjahr um 2,1 Prozent kletterten, ging die Zahl der Mitarbeiter in den 41 zulassungspflichtigen Gewerben um 0,4 Prozent zurück, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden berichtete.

Die stärksten Umsatzzuwächse von 6,0 Prozent gab es nach dürren Jahren im Kfz-Gewerbe. Schwindende Umsätze vrezeichnete nur das Bauhauptgewerbe (minus 0,7 Prozent). In den meisten Gewerbegruppen sank die Zahl der Beschäftigten, so auch im Kfz-Gewerbe (minus 0,5 Prozent). Nur in der Gesundheitsbranche wurden mit einem Zuwachs von 1,2 Prozent mehr Menschen beschäftigt als 2014. (AH)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2016 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2016 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten