GuidedTour GuidedTour GuidedTour
Nachrichten
Nachrichten
23.01.2008

Fahrzeugbestand

Leichte Steigerung in 2007

Fahrzeugbestand
Leichte Steigerung in 2007
BMW, Halde, Zulassungen, Neuwagen, Bestand
41,2 Millionen Pkw fahren im Januar 2008 auf Deutschlands Straßen.
© Foto: ddp / Johannes Simon

Derzeit fahren 49,3 Millionen Kraftfahrzeuge auf Deutschlands Straßen, teilte das Kraftfahrtbundesamt heute mit. Die Gesamtzahl wuchs um 0,7 Prozent, die Anzahl der Pkw um lediglich 0,4 Prozent.

Bei der Bestandszählung des Kraftfahrtbundesamts (KBA) zum 1. Januar 2008 wurden insgesamt 49,3 Millionen Kraftfahrzeuge und 5,6 Mio. Anhänger ermittelt. Die meisten Kraftfahrzeuge (über zehn Millionen) sind allein in Nordrhein-Westfalen zugelassen. Der Stadtstaat Bremen begnügt sich dagegen mit knapp 300.000 Fahrzeugen. Der deutliche Rückgang der Neuzulassungen in Deutschland schlug sich bedingt auf den Fahrzeugbestand nieder. Die Zuwachsrate liegt bei lediglich 0,7 Prozent. Dabei legten insbesondere die Nutzfahrzeuge zu, so dass schwere Sattelzugmaschinen mit dem größten Plus (acht Prozent) in die Jahresbilanz eingingen. Im Laufe des Jahres nahm der Pkw-Bestand 0,4 Prozent, die Zahl der Kräder um 2,6 Prozent zu. Von den 41,2 Millionen Pkw tragen 8,8 Millionen (21,3 Prozent) das VW-Emblem. Opel (13,8 Prozent) und Mercedes (9,2 Prozent) folgen mit beträchtlichem Abstand. Der Anteil deutscher Marken ging leicht auf 66,7 Prozent zurück. Renault (5,3 Prozent) ist die häufigste ausländische Marke in Deutschland. Auf dem zweiten Rang konnte sich Toyota (3,1 Prozent) vor Peugeot (2,9 Prozent) behaupten. Die Kompaktklasse sieht man am häufigsten auf Deutschlands Straßen (28,0 Prozent). Die angrenzende Mittelklasse (20,6 Prozent) und Kleinwagen (19,5 Prozent) sind ebenfalls stark vertreten. Das Segment der Minis gewinnt zunehmend an Bedeutung und liegt zurzeit bei 5,2 Prozent. Jeder vierte Fahrzeughalter über 60 Jahre, jeder dritte ist weiblich Die Kraftstoffverteilung ist weiterhin klassisch. Dreiviertel aller Pkw tanken an der Benzin-Säule. Alternative Kraftstoffe werden nur zögerlich angenommen. 232.000 Pkw (0,6 Prozent) werden mit Flüssig- oder Erdgas, Elektro, Hybrid oder ähnlich angetrieben. Die Emissionsklasse EURO 3/EURO 4 wird von über der Hälfte (52,7 Prozent) aller Pkw erfüllt. Etwa 5,5 Millionen Pkw (13,3 Prozent) sind nach EURO 1 und schlechter eingestuft. 90 Prozent aller Pkw werden privat genutzt. Fast jeder vierte Halter (24,3 Prozent) ist 60 Jahre und älter. Der Anteil der weiblichen Halter stieg auf 31,7 Prozent. Im Zuge des vereinfachten Zulassungsverfahrens gelten auch vorübergehend stillgelegte Fahrzeuge als "Außerbetriebsetzungen". Der Fahrzeugbestand enthält somit nur den tatsächlich fließenden Verkehr inklusive Saisonkennzeichen, betonte das KBA. (tk)
Newsletter
Newsletter
Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2014 AUTOHAUS online

Artikel jetzt ...

© Copyright 2014 AUTOHAUS online

0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten