GuidedTour GuidedTour GuidedTour
Nachrichten
Nachrichten
Kommentare (1) 23.10.2012

London

Hersteller der "Black Cabs" droht das Aus

London
Hersteller der "Black Cabs" droht das Aus
Der Hersteller der "Black Cabs", Manganese Bronze, steckt in Finanznöten.
© Foto: Imago/Hoch Zwei Stock

Die Firma Manganese Bronze, die die Londoner Kult-Taxis seit 1948 baut, ist in Finanznöten und hat Insolvenzverwaltung beantragt. Gespräche mit verschiedenen Investoren blieben zuletzt erfolglos.

Sie gehören zum Londoner Straßenbild wie die roten Doppeldecker-Busse oder Telefonkabinen, die schwarzen Taxis – nun droht ihnen das Aus. Der Hersteller der legendären "Black Cabs", Manganese Bronze, ist nach Angaben eines Sprechers vom Dienstag in Finanznöten und hat beantragt, sich unter Insolvenzverwaltung zu stellen, um damit zu versuchen, das Unternehmen noch zu retten. Gespräche mit verschiedenen Investoren zur Sicherung der Finanzierung
hätten nicht zum Erfolg geführt.

Dem Unternehmen geht es seit längerem nicht gut. Erst kürzlich musste Manganese hunderte von Fahrzeugen wegen eines Problems mit der Lenkung zurückrufen. Zudem machte dem Unternehmen der wirtschaftliche Abschwung in Großbritannien zu schaffen. Der Taxi-Hersteller beschäftigt etwa 300 Mitarbeiter. Er stellt die "Black Cabs" seit 1948 in der englischen Industriestadt Coventry her. (dpa)

Newsletter
Newsletter
Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2014 AUTOHAUS online

Artikel jetzt ...

© Copyright 2014 AUTOHAUS online

1 Kommentar
1
K.Pütter
23.10.2012

Das wäre schade, wenn die Cabs aus dem Stadtbild verschwinden. Sie gehören einfach zu Great Britain.

Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten