Anmelden
Kennwort vergessen
Nachrichten
Nachrichten
Kommentare (1) 28.01.2013

Normierung

EU legt Stecker für Elektroautos fest

Normierung
EU legt Stecker für Elektroautos fest
Typ-2-Stecker für Elektroauto
Die EU hat den so genannten "Typ-2"-Stecker als europaweit einheitliche Lösung festgelegt.
© Foto: Daimler

Nach mehrjährigen Diskussionen hat die Europäische Kommission nun den so genannten "Typ-2"-Stecker als europaweit einheitliche Lösung definiert. Für Industrie und Verbraucher bedeutet dies Klarheit.

Der einheitliche Ladestecker für Elektrofahrzeuge ist da. Nach mehrjährigen Diskussionen hat die Europäische Kommission nun den so genannten "Typ-2"-Stecker als europaweit einheitliche Lösung festgelegt. Für Europas Autoindustrie und Verbraucher bedeutet dies das Ende der Unsicherheit über die richtige Stecker-Vorrichtung. Für Deutschlands Autoindustrie ist das gar ein Durchbruch, denn der Typ-2-Stecker ist hierzulande bereits im Einsatz.

Bereits 2009 hat der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE) die Variante als deutschen Vorschlag in das internationale Normverfahren eingebracht. Allerdings hatten auch Frankreich und Italien einen eigenen Stecker-Typ vorgestellt.

Weltweit gibt es jetzt noch zwei favorisierte Stecker-Typen. In Japan und den USA kommt aufgrund der dortigen Hausinstallationen ein Stecker zum Einsatz, der nur das einphasige Laden unterstützt. Der Typ-2-Stecker unterstützt das ein- und dreiphasige Laden, wodurch deutlich höhere Ladeleistungen und kürzere Ladezeiten möglich sind. (mid/ts)

Newsletter
Newsletter
Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2014 AUTOHAUS online

Artikel jetzt ...

© Copyright 2014 AUTOHAUS online

1 Kommentar
1
Dietmar Danglmaier
31.01.2013

Guten Tag,mich würde interessieren auf welchen Normen/Regelungen/Grundlagen dieser Artikel passiert. Mir war bis jetzt nur die Existenz der Europa Norm EN62196 bekannt, welche das Design sowie Kommunikationsverhalten der verschiedenen Stecker Typen regelt.Könnten Sie mir bitte die rechtlichen Grundlagen für Ihren Artikel bekannt geben.Vielen DankMit freundlichen GrüßenDietmar Danglmaier Anmerkung der Redaktion:: Der Artikel basiert auf zwei Verlautbarungen des VDE und der EU-Kommission: http://www.vde.com/de/Verband/Pressecenter/Pressemeldungen/Fach-und-Wirtschaftspresse/2013/Seiten/2013-03.aspx und http://europa.eu/rapid/press-release_IP-13-40_de.htm

Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten