GuidedTour GuidedTour GuidedTour
Nachrichten
Nachrichten
21.11.2012

Porsche-Prozess

Härter bekommt weitere Rückendeckung

Porsche-Prozess
Härter bekommt weitere Rückendeckung
Holger Härter
Holger Härter bekommt im Prozess vor dem Landgericht Stuttgart immer mehr Rückendeckung von der betroffenen Bank.
© Foto: Michael Latz/ddp

Ein Mitarbeiter der Bank BNP Paribas sagte am Donnerstag, dass von Porsche nicht erwähnte Finanzrisiken für die Kreditentscheidung "nicht erheblich" gewesen seien.

Der wegen Kreditbetrugs angeklagte Ex-Porsche-Finanzchef Holger Härter bekommt im Prozess vor dem Landgericht Stuttgart immer mehr Rückendeckung von der betroffenen Bank. Ein Mitarbeiter der BNP Paribas sagte am Donnerstag, von Porsche nicht erwähnte Finanzrisiken seien für die Kreditentscheidung "nicht erheblich" gewesen. Die Bank sei in eigenen Berechnungen ohnehin von noch höheren Risiken ausgegangen.

Härter hatte 2009 mit Hilfe von Optionsgeschäften versucht, nach der Macht bei Volkswagen zu greifen. Die Anklage wirft ihm vor, eine Bank dabei getäuscht zu haben. Mittlerweile haben allerdings mehrere BNP-Mitarbeiter vor Gericht ausgesagt, Härters Angaben seien für eine Kreditvergabe ausreichend gewesen. Auch Gutachter hatten die finanziellen Risiken letztlich als nicht nennenswert eingestuft.

Am Vortag war zudem bekanntgeworden, dass ein wichtiges Dokument nicht in die Ermittlungsakten aufgenommen worden war, weil es von den zuständigen Beamten schlicht übersehen worden war. Konkret soll es dabei um das Protokoll des BNP-Kreditausschusses gehen, nach dem die Bank die Anschlussfinanzierung für einen Zehn-Milliarden-Euro-Kredit bewilligte.

Meinung gegen Meinung

Die Verteidigung argumentiert, darin sei bereits grünes Licht für den Kredit gegeben worden sein, noch bevor Härter und seine Mitarbeiter ihre angeblich lückenhaften Informationen abschickten. Das Schreiben von Porsche habe somit keinen Einfluss auf die Entscheidung gehabt.

Die Staatsanwaltschaft hält dagegen, dass der Kreditvertrag erst nach Eingang von Härters Erklärungen unterschrieben worden sei. Sein Schreiben sei sehr wohl für das Gelingen des Kredits von Bedeutung gewesen – und enthalte Fehler. (dpa)

Newsletter
Newsletter
Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2014 AUTOHAUS online

Artikel jetzt ...

© Copyright 2014 AUTOHAUS online

0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten