GuidedTour GuidedTour GuidedTour
Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 08.01.2013

Reifendiagnose

Maha übernimmt Procontour

Reifendiagnose
Maha übernimmt Procontour
Maha hat den insolventen Reifendiagnose-Spezialisten Procontour aus Waldshut-Tiengen übernommen.
© Foto: Procontour

Mit dem Kauf des insolventen Reifendiagnose-Spezialisten will der Werkstattausrüster seine Marktposition stärken und neue Kundengruppen erschließen. Die Technologie soll ausgebaut werden.

Maha Maschinenbau Haldenwang hat Procontour aus Waldshut-Tiengen übernommen. Wie der Allgäuer Werkstattausrüster am Dienstag bekannt gab, gehen damit die Markenschutzrechte, Patente, Lizenzen und Messsysteme aus dem Umlaufvermögen des insolventen Reifendiagnose-Spezialisten an die Maha über. Die Büros und die Fertigung werden nach Haldenwang verlegt.

Procontour wurde 2006 gegründet und hat eine Technologie zum Erfassen der Profiltiefe und des Reifenablaufbildes entwickelt. Das Unternehmen hatte am 25. Juli 2012 Insolvenzantrag gestellt (wir berichteten). Hauptgrund für die Zahlungsunfähigkeit war die fehlende Amortisation der Anlaufinvestitionen, die erforderlich gewesen sind, um in dem wachsenden Segment Fuß fassen zu können.

"Die Technologie zum Erfassen des Reifenzustandes von Procontour hat am Markt ein Alleinstellungsmerkmal. Das bietet uns die Möglichkeit, unsere Marktposition zu stärken, weiter auszubauen und neue Kundengruppen zu erschließen", sagte Maha-Chef Klaus Burger. Die Kombination mit bestehenden Lösungen des Unternehmens biete viel Potenzial, die Prozesse bei der Fahrzeugprüfung und Reparaturannahme noch effizienter zu gestalten.

System weiterentwickeln

Das spezielle Messmodul, das in die Fahrbahn integriert wird, erfasst mittels Lasertechnik und Hochgeschwindigkeitskameras die Profiltiefe und das Reifenablaufbild vorbeifahrender Fahrzeuge. Dank automatisierter Prozesse ist das System in der Lage, Fehlerquellen, die zu Sicherheitsproblemen führen können, frühzeitig zu erkennen. Es kann sowohl in Werkstätten, Speditionen, Fuhrparks und Prüforganisationen als auch bei behördlichen Untersuchungen eingesetzt werden. "Wir werden das Messsystem weiterentwickeln und einem großen Kundenkreis zugänglich machen", kündigte Burger an. (se)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2014 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2014 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten