GuidedTour GuidedTour GuidedTour
Nachrichten
Nachrichten

Renault-Staatskredit sorgt für Misstöne

EU
Renault-Staatskredit sorgt für Misstöne
Joaquin Almunia
© Foto: ddp / Michael Kappeler

Nach Medieninformationen stößt sich EU-Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia an den Bedingungen für ein Darlehen von 100 Millionen Euro, das Paris dem Autobauer für die Produktion von Elektroautos gewährt.

Die staatliche Unterstützung der französischen Autoindustrie hat laut einem Zeitungsbericht erneut für Unmut in Brüssel gesorgt. EU-Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia stoße sich nach Informationen der "Financial Times Deutschland" (FTD/Donnerstag) an einem staatlichen Darlehen von 100 Millionen Euro, das Renault für die Produktion von Elektroautos erhalten habe. Paris hatte den Kredit an die Bedingung geknüpft, dass der Autobauer den Anteil an Bauteilen von französischen Herstellern innerhalb von zwei Jahren von 40 auf 70 Prozent erhöhe.

Eine solche Bedingung widerspreche aber den Regeln des europäischen Binnenmarkts, schreibt die Zeitung. Frankreich habe in einer von Almunia geforderten Stellungnahme die Kopplung an Bedingungen von der Hand gewiesen, zitiert das Blatt aus einem Schreiben des Wettbewerbskommissars. Die Kommission wolle nun "aufmerksam verfolgen", ob die Bedingungen zur Anwendung kommen.

 Frankreich hatte die europäischen Wettbewerbshüter schon Anfang 2009 herausgefordert, als zinsgünstige Milliardenkredite für die heimischen Autobauer PSA Peugeot Citroën und Renault an den Erhalt von Arbeitsplätzen im Inland geknüpft wurden (wir berichteten). Staatspräsident Nicolas Sarkozy schwächte die Forderung daraufhin zu einer "moralischen Verpflichtung" ab. (dpa)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2014 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2014 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten