GuidedTour GuidedTour GuidedTour
Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 05.02.2013

Sonderedition

AMG schärft C63

Sonderedition
AMG schärft C63
Mit 507 PS gerüstet: der neue Mercedes C 63 AMG "Edition 507".
© Foto: Daimler

Der Mercedes-Tuner legt vom C63 ein Modell mit über 500 PS auf. Die "Edition 507" ist nach wie vor mit dem 6,3-Liter-Achtzylinder-Sauger unterwegs, bekommt aber eine kräftige Leistungsspritze.

Mercedes-Tuner AMG legt jetzt vom C 63 ein Modell mit über 500 PS auf. Der Wagen mit dem Namenszusatz "Edition 507" ist nach wie vor mit dem 6,3-Liter-Achtzylinder-Sauger unterwegs, bekommt aber eine Leistungsspritze von 50 auf nun 507 PS. Das maximale Drehmoment steigt um zehn auf 610 Nm.

Die Leistungssteigerung gelingt laut Hersteller durch einen Technologietransfer vom Flügeltürer SLS AMG. So kommen jetzt in beiden Fahrzeugmodellen Schmiedekolben, Pleuel und Leichtbaukurbelwellen zum Einsatz. Beim leistungsgesteigerten C 63 AMG bringen diese Bauteile eine Gewichtsersparnis von drei Kilogramm, was die Massenträgheit reduziert und somit die Agilität des intern "M 156" genannten Motors erhöht. Die Motorsteuerung wurde an die neue Hardware angepasst. Als Erkennungsmerkmal wurde das Schaltsaugrohr grau lackiert.

Schneller auf Tempo 100

Der C 63 AMG Edition 507 rast als Limousine und Coupé in 4,2 Sekunden auf Tempo 100, das T-Modell braucht eine zehntel Sekunde länger. Der 457 PS starke C 63 AMG lässt in der Sprintdisziplin jeweils zwei zehntel Sekunden mehr verstreichen. Die elektronisch abgeregelte Höchstgeschwindigkeit des Edition 507 beträgt 280 km/h. Das Editionsmodell ist ab Werk mit dem "Drivers Package" ausgerüstet. Zu diesem zählen die Anhebung der Höchstgeschwindigkeit auf die besagten 280 km/h und ein Gutschein für ein Fahrertraining bei der AMG Driving Academy.

Von außen ist der C 63 AMG Edition 507 unter anderem an der mit zwei Luftöffnungen versehenen Aluminium-Motorhaube zu erkennen: Diese wurde bisher nur beim C 63 AMG Coupé Black Series eingesetzt. Hinzu kommen neue Felgen mit Rädern in der Dimension 235/35 R19 vorn und 255/30 R19 hinten. Des Weiteren wird ein grauer Kontraststreifen oberhalb der Seitenschweller-Verkleidungen angebracht. Die Abrisskante auf dem Heckdeckel (Limousine und Coupé), die Außenspiegelgehäuse sowie die Einfassungen von Kühlergrill und Tagfahrlicht werden schwarzglänzend lackiert. Für einen zusätzlichen sportlichen Touch sollen außerdem abgedunkelte Scheinwerfer sorgen.

Auslieferung startet im Sommer

Der C 63 AMG Edition 507 wird serienmäßig mit einer Hochleistungs-Bremsanlage ausgerüstet. An der Vorderachse kommen Bremsscheiben in der Dimension 360 mal 36 Millimeter zum Einsatz. Die standfeste Verzögerungsapparatur ist an ihren rot lackierten Bremssätteln zu erkennen.

Im Innenraum kommen Leder-Sportsitze mit hellen Kontrastnähten zum Einsatz. Außerdem sorgen im Kombiinstrument rote Applikationen für eine optische Differenzierung zu den übrigen C 63 AMG-Modellen. Zu sehen ist der C 63 AMG Edition 507 erstmals auf dem Genfer Autosalon (7. bis 17. März 2013), die Auslieferung beginnt im Juni. (ghe)

Bildergalerie
Mercedes C 63 AMG Mercedes C 63 AMG Mercedes C 63 AMG
Artikel jetzt ...

© Copyright 2014 AUTOHAUS online

Mehr zu Mercedes-Benz
Mehr zu Mercedes-Benz
Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2014 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten