GuidedTour GuidedTour GuidedTour
Nachrichten
Nachrichten
19.02.2013

Statistik

Autodiebe bevorzugen den Norden

Statistik
Autodiebe bevorzugen den Norden
In Berlin ist das Risiko, dass das Auto geklaut wird, 18-mal höher als etwa in Bayern oder im Saarland.
© Foto: GDV

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft hat eine Infografik zum Thema Autodiebstahl zusammengestellt. Demnach tut sich in Deutschland ein deutliches Nord-Süd-Gefälle auf.

Im Jahr 2011 wurden in Deutschland 19.658 kaskoversicherte Pkw gestohlen. Im Vergleich zum Vorjahr handelt es sich dabei um einen leichten Anstieg von 0,8 Prozent (2010: 19.503 gestohlene Pkw). Allerdings konnte die deutliche Zunahme des Autodiebstahls in den vergangenen Jahren gebremst werden (2009: plus 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr; 2010: plus sieben Prozent) – so die aktuellen Zahlen vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Süden ist fühlbar sicherer

Der Diebstahl-Spitzenreiter bleibt – wie in den Jahren zuvor – die Hauptstadt. Für Berlin meldet die jährliche Untersuchung der Deutschen Versicherer 3,6 Diebstähle auf 1.000 Pkw. Es folgten Hamburg mit 2,1 und Brandenburg mit 1,7. Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz sowie das Saarland (je 0,2) hätten dagegen das geringste Diebstahlrisiko. Bundesweit lag die "Klaurate" pro 1.000 kaskoversicherter Pkw bei 0,6. (ll)

Newsletter
Newsletter
Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2014 AUTOHAUS online

Artikel jetzt ...

© Copyright 2014 AUTOHAUS online

0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten