Anmelden
Kennwort vergessen
Nachrichten
Nachrichten
19.02.2013

SV-Organisation

FSP mit neuer Geschäftsführung

SV-Organisation
FSP mit neuer Geschäftsführung
Frank Isselborg (l.) und Ralf Strunk (m.) sind seit Januar 2013 die beiden neuen Geschäftsführer der FSP. Hans Peter Brumm verabschiedete sich nach 22 Jahren als "FSP-Gesicht" und Geschäftsführer der ersten Stunde in den verdienten Ruhestand.
© Foto: @ WKP Pfauntsch-Medien

Im Januar 2013 bekam die Sachverständigenorganisation FSP mit Frank Isselborg und Ralf Strunk eine neue Geschäftsführung. Die beiden lösten Hans Peter Brumm ab, der die Organisation seit der Gründung 1990 geführt hatte und nun in den Ruhestand ging.

Frank Isselborg und Ralf Strunk sind seit Januar 2013 die neuen Geschäftsführer der FSP Leitung und Service GmbH sowie der FSP Schaden- und Wertgutachterdienst GmbH mit Sitz im brandenburgischem Schwielowsee. Der langjährige Geschäftsführer Hans Peter Brumm ist nach 22 Jahren bei der FSP in den wohlverdienten Ruhestand getreten.

Isselborg besitzt umfassende FSP-Erfahrung

Frank Isselborg ist bereits seit Januar 2003 kaufmännischer Leiter der FSP Leitung und Service GmbH. 2005 erhielt er zudem Prokura und zum 1. Januar 2011 übernahm Isselborg an der Seite von Branchenlegende Hans Peter Brumm die Geschäftsführung in der FSP GmbH & Co. KG. Daneben war er bis zum 31. Dezember 2011 weiterhin Prokurist der FSP Leitung und Service GmbH sowie der FSP Schaden- und Wertgutachterdienst GmbH.

Nach einem BWL-Studium arbeitete Frank Isselborg bei namhaften Unternehmen in den Bereichen Beratung, Training und IT. Er war jahrelang geschäftsführender Gesellschafter bzw. Geschäftsführer der Unternehmensberatung PRECON APT, die auf Management, Personal und Interims-Management spezialisiert ist.

Seit dem Ausscheiden von Hans Peter Brumm zum Ende vergangenen Jahres leitet er die FSP-Unternehmensgruppe gemeinsam mit seinem Kollegen Ralf Strunk.

Ralf Strunk ebenfalls mit FSP-Background

Dipl.-Ing. Ralf Strunk leitete neben seiner Tätigkeit bei der Muttergesellschaft TÜV Rheinland bereits mehrere Jahre den Bereich Fachlicher Service/Arbeitsorganisation der FSP. Seit 1. Januar 2011 war er, zunächst gemeinsam mit Brumm, Geschäftsführer in der FSP Leitung und Service GmbH. Außerdem übernahm er zum 1. April 2011 zusätzlich das Amt des Technischen Leiters. Jetzt bildet er zusammen mit Frank Isselborg die Doppelspitze der FSP.

Führungserfahrung

Ralf Strunk studierte Maschinenbau und Fahrzeugtechnik. Im Anschluss an das Studium absolvierte er bei der TÜV Rheinland Kraftfahrt GmbH eine Ausbildung zum Prüfingenieur und danach zum amtlich anerkannten Sachverständigen. Über zehn Jahre arbeitete er als Regionalleiter und Prokurist in dem Kölner Unternehmen. Darüber hinaus wurde er mit weiteren Führungsaufgaben, unter anderem als Technischer Leiter in NRW und Geschäftsfeldleiter Fahrzeugprüfungen, betraut. Vor seiner Ernennung zum Geschäftsführer der FSP koordinierte Strunk als Projektleiter GeMa – Gemeinsamer Marktauftritt FSP und TÜV Rheinland Kraftfahrt GmbH – die Aktivitäten der beiden miteinander verflochtenen Sachverständigenorganisationen.

Würdigung von Hans Peter Brumm

Der "Koryphäe im Sachverständigenwesen", Hans Peter Brumm, wünscht die Redaktion der SchadenBusiness-Medienfamilie auf seinem weiteren Lebensweg alles erdenklich Gute. Chefredakteur Walter K. Pfauntsch brachte es mit seiner Anmerkung bei der letzten Redaktionssitzung zum Ausscheiden des FSP-Urgesteins auf den Punkt: "Hans Peter Brumm verkörpert wie keine andere Person die positive Entwicklung der jüngsten deutschen Sachverständigenorganisation, der FSP. Er stand ganze 22 Jahre immer mit voller Integrität hinter seinen Mitarbeitern und verstand es diese hervorragend zu motivieren. Somit können die beiden neuen Geschäftsführer ein stark im Markt etabliertes und schlagkräftiges Unternehmen in seinem Sinne weiterführen. Durch die bereits durch Hans Peter Brumm eingearbeitete neue Leitung wird dieses auch garantiert eine weitere Erfolgsgeschichte werden." (he)

Newsletter
Newsletter
Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2014 AUTOHAUS online

Artikel jetzt ...

© Copyright 2014 AUTOHAUS online

0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten