GuidedTour GuidedTour GuidedTour
Nachrichten
Nachrichten
21.02.2013

Toyota

Erfolgreich dank Hybrid-Fokus

Toyota
Erfolgreich dank Hybrid-Fokus
Vom neuen RAV4 will Toyota Deutschland in diesem Jahr 6.000 Stück verkaufen.
© Foto: Bernd Dohrmann/AUTOHAUS Online

Toyota will 2012/13 kräftig Kasse machen. Angepeilt wird der höchste Gewinn seit fünf Jahren. Auch beim neuen RAV4 setzen die Japaner auf Wachstum – zumindest bei den Außenmaßen.

Toyota ist endgültig wieder in der Erfolgsspur unterwegs. "Für das laufende Geschäftsjahr erwarten wir ein Betriebsergebnis von 11,1 Milliarden Euro und gehen von einem Netto-Gewinn von 8,3 Milliarden Euro aus", sagte Deutschland-Chef Ulrich Selzer im Rahmen der Fahrpräsentation des neuen RAV4. Der zuletzt schwächere Yen hatte beim weltgrößten Autobauer Hoffnung auf den höchsten Gewinn seit fünf Jahren geweckt (wir berichteten).

In Europa konnte der Hersteller im vergangenen Jahr den Absatz um 12.000 auf 834.000 Fahrzeuge ausbauen. Auch in Deutschland ging es bergauf. Selzer: "Hierzulande hat Toyota entgegen dem negativen Markttrend von 2,9 Prozent um 0,1 Prozent zugelegt, was einem realen Wachstum von drei Prozent entspricht."

Als wichtigen Erfolgsfaktor für 2012 und die kommenden Jahre sieht der Geschäftsführer die Konzentration auf Hybridantriebe. In Deutschland stellte Toyota und ihre Schwestermarke im vergangenen Jahr 70 Prozent aller neu angemeldeten Pkw mit Doppelmotor. Der Hybridanteil an den gesamten Toyota/Lexus-Neuzulassungen kletterte von zehn auf 18 Prozent. Eine benzinelektrische Variante des RAV4 steht aktuell aber nicht an, auch wenn die Marke bis 2020 laut Selzer "in jeder Baureihe ein Hybrid-Modell anbieten will".

Beim neuen RAV4, der am 13. April in der vierten Generation auch auf dem deutschen Markt startet, setzt Toyota auf Wachstum – zumindest bei den Außenmaßen: War das 1994 eingeführte Kompakt-SUV als Dreitürer mit 3,69 Meter Länge noch kürzer als heutige Kleinwagen, wartet die Neuauflage mit stolzen 4,57 Meter auf. Er wird allerdings – nach Auskunft von Projekt-Manager Hiroshi Hiroshima – im Gegensatz zu seinen Vorgängern wohl nicht als Dreitürer angeboten. Bislang hat Toyota weltweit in insgesamt 150 Ländern 4,5 Millionen RAV4 verkauft worden, mehr als 1,2 Millionen davon in Europa.

Angesichts des anhaltenden Wachstums des Kompakt-SUV-Segments setzt der Branchenprimus auch mit dem Neuling auf weitere Erfolge, gibt sich aber auf dem deutschen Markt eher zurückhaltend: Nach 5.616 RAV4-Neuzulassungen 2012 Selzer für das laufende Jahr moderate 6.000 Verkäufe.

Die "magische 4"

Beim erstmals mit Heckklappe anstatt Hecktür lieferbaren RAV4 spielt die Zahl "vier" eine zentrale Rolle: Vier angetriebene Räder gibt es in drei der insgesamt vier angebotenen Ausstattungen RAV4 Life (ab 28.650 Euro) , RAV4 Start Edition (ab 32.350 Euro, nur bis 30. Juni im Angebot) und RAV4 Executive (ab 32.150 Euro). Lediglich das Basismodell (ab 26.650 Euro) wird mit Frontantrieb angeboten. Neben dem bekannten Zweiliter-Benziner mit 111 kW / 151 PS und dem 2,2 Liter großen Diesel (110 kW/150 PS) offeriert Toyota jetzt auch einen kleineren Selbstzünder, der aus zwei Litern Hubraum 91 kW / 124 PS schöpft und im Schnitt 4,9 Liter/100 km verbrauchen soll.

Im Toyota-Marketing in Köln-Marsdorf rechnet man, dass die Start Edition rund 44 Prozent der Verkäufe ausmachen wird, gefolgt von den Modellen Life (33 Prozent), Executive (18 Prozent) und der Basisversion (fünf Prozent). Bei den Getriebe-Versionen wird das Sechsgang-Schaltgetriebe nach den Erwartungen rund 60 Prozent der Verkäufe ausmachen, jeweils rund 20 Prozent sollen auf die Sechsstufen-Automatik und das stufenlose Multidrive-S-Getriebe entfallen. (bd)

Bildergalerie
Toyota RAV4Toyota RAV4Toyota RAV4
Newsletter
Newsletter
Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2014 AUTOHAUS online

Artikel jetzt ...

© Copyright 2014 AUTOHAUS online

Passende Bilder & Videos
0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten