TOHA: Alles, was freie Händler brauchen

Als Systemgeber bietet TOHA eine Palette an Tools und Funktionen, um den gesamten Verkauf im Autohaus auf ein Fundament zu stellen und den Absatz anzukurbeln. Unter anderem umfasst das Portfolio von TOHA 18 Pkw- und neun Nutzfahrzeug-Marken. Dabei können sich Händler Bestellfahrzeuge mit dem EU-Fahrzeug-Konfigurator selbst zusammenstellen.
© Foto: TOHA

Bestellfahrzeuge via EU-Fahrzeug-Konfigurator und Lagerfahrzeuge aus dem Online-Shop. Digitale Dienste wie Verkäuferarbeitsplatz und Webseiten. Unterstützung bei der Erzeugung von Leads. TOHA macht Betriebe jeder Größe in kurzer Zeit zum Multimarkenhändler – bei wachsender Leistungspalette und zu auskömmlichen Margen – und unterstützt sie so dabei, ihre Erträge zu steigern. Wie genau, das lesen Sie in diesem Artikel und dem aktuellen TOHA Whitepaper.

Rund 1.000 Kunden nutzen die Leistungen von TOHA in verschiedenen Tarifen. Tendenz steigend. Denn immer mehr gekündigte oder ehemalige Vertragshändler, Servicebetriebe mit Verkauf, Einkaufsgemeinschaften sowie Autohäuser, die an einem oder mehreren Standorten mit EU-Fahrzeugen handeln wollen, sehen im Multimarkenhandel ihre Zukunft. Dafür brauchen sie sowohl Beschaffungs- als auch Vermarktungskanäle.

TOHA liefert Lösungen. Das Unternehmen ist daher entgegen der Bremswirkung der WLTP-Vorgaben im Jahr 2019 und der Corona-Pandemie weiter gewachsen und hat die Lagerkapazitäten auf mittlerweile rund 25.000 Quadratmeter ausgebaut. „Auf dieser Fläche haben wir sämtliche Prozesse für eine qualitativ hochwertige Abwicklung von der Annahme über die Aufbereitung bis hin zur Ausgangskontrolle implementiert, so dass Händler auf Wunsch verkaufsfertige Fahrzeuge erhalten. Nach einer Wäsche vor Ort sind sie auslieferungsfähig“, sagt Andreas Jonscher, Geschäftsleitungsmitglied bei TOHA. „Und das erfolgt zu einem optimalen Preis-Leistungsverhältnis.“


Whitepaper: Stationärer Autohandel – Endzeitstimmung oder Zeit zum Aufbruch?

  • Mit welcher Omni-Channel-Strategie bilden Händler die Customer Journey ohne Brüche ab?
  • Wie setzen sie dabei digitale Tools als Hilfsmittel ein und bleiben kosteneffizient?
  • Wie sichern sich Händler auch künftig die Margen im Verkauf?

Diesen und weiteren Fragen widmet sich das TOHA Whitepaper „Stationärer Autohandel – Endzeitstimmung oder Zeit zum Aufbruch?“
Gleich hier das Whitepaper anfordern!




"Mit TOHA kann ein Betrieb in 30 Minuten zum Multimarkenhändler werden."

Andreas Jonscher, Geschäftsleitungsmitglied bei TOHA


Ab ins stabile Einkaufsnetz

Für den Einkauf bietet TOHA Lager- und Bestellfahrzeuge, die aus einem Netzwerk von mehreren Hundert Quellen in der gesamten EU kommen. „Trotz Halbleitermangel haben wir hier eine stabile Situation“, betont Jonscher. Das Portfolio umfasst 18 Pkw- und neun Nutzfahrzeug-Marken. Dabei zeichnet sich TOHA vor allem durch die Möglichkeit aus, Bestellfahrzeuge mit dem selbst entwickelten Fahrzeug-Konfigurator zusammenzustellen. „Die Anwendung verschafft dem Nutzer ein markenübergreifend einheitliches Benutzererlebnis, so dass ein Betrieb in 30 Minuten zum Multimarkenhändler werden kann“, sagt Jonscher. „Ergänzend bieten wir stets rund 1.500 Lager- und Vorlauffahrzeuge an und bauen derzeit ein Gebrauchtfahrzeug-Segment auf.“ Parallel dazu wird das Nutzfahrzeug-Segment sukzessive vergrößert. Die Zahl der Elektrofahrzeuge wächst ebenfalls.

All-in-One-Plattform: Das TOHA.net als digitale Zentrale unterstützt die Händler in der täglichen Arbeit und bietet alle wichtigen Funktionen von Einkauf und Konfiguration über digitale Dienste wie Verkäuferarbeitsplatz und Webseiten bis hin zu Marketingunterstützung.
© Foto: TOHA

TOHA.net: Die digitale Zentrale

Zu diesem umfangreichen Fahrzeugangebot eröffnet TOHA.net den Zugang. Über die All-in-One-Plattform sind aber nicht nur alle Fahrzeuge aufrufbar, die auf der Lagerliste und bei den EU-weiten Lieferanten zur Verfügung stehen. Dort können die Händler in einem Online-Shop auch Lagerfahrzeuge rund um die Uhr einkaufen. Darüber hinaus liefert TOHA.net eine Palette an Tools und Funktionen, um den gesamten Verkauf im Autohaus auf ein Fundament zu stellen und den Absatz anzukurbeln. So wird beispielsweise das Online-Marketing durch Exporte zu Autobörsen flankiert.


Von Händler-Webseiten bis hin zu Verkäuferarbeitsplätzen

Eine von vielen Neuerungen: die branchenspezifischen Webseiten für Kunden. „Diese erfüllen modernste Anforderungen für die Präsentation auf mobilen Endgeräten genauso wie für die Suchmaschinenoptimierung. Zusätzlich bekommt der Nutzer einfachere Möglichkeiten, die Inhalte seiner Webseite zu pflegen und zu aktualisieren“, erläutert das Geschäftsleitungsmitglied.

Daneben ist nun in TOHA.net der Verkäuferarbeitsplatz als Modul integriert. Hier kann ein Verkäufer nicht nur seine Kontakte hinterlegen und in einer Kundenansicht seine Beratung durchführen. Es werden auch die Prozesse von der Inzahlungnahme bis hin zur Finanzierung abgebildet. Angebote und Kaufverträge werden in einem Dokumentenarchiv dargestellt. „Wir erzielen durch die Einkaufsmacht unseres Kundenstamms auch attraktive Konditionen für komplementäre Dienstleistungen. Ziel ist es, dass sich unsere Händler im Markt differenzieren können. Dazu gehören Finanz- und Versicherungsangebote genauso wie Marketing und Ersatzteilangebote“, so Jonscher.

© Foto: TOHA


Modern. Modular. DMS-kompatibel.

TOHA ist somit ganzheitlicher Systemgeber, der Ein- und Verkauf so leicht wie möglich machen will. Das TOHA.net unterstützt dabei die Händler in der täglichen Arbeit – die dafür auch keine IT-Experten in ihren Betrieben brauchen. Dafür hat TOHA eine eigene Mannschaft im Einsatz. Sie haben eine Plattform installiert, die sich durch eine moderne, übersichtliche und intuitiv zu bedienende Benutzeroberfläche auszeichnet. Diese ist modular aufgebaut, so dass sich kleine Servicebetriebe genauso wie Autohausgruppen die passende Lösung schnüren können.

Der individuelle Bedarf bestimmt auch die praktische Anwendung. Jedem Nutzer wird stets nur die Funktion angezeigt, die er für seine Arbeit benötigt. Dadurch kann er etwa von der Einkaufansicht direkt in die Verkaufsansicht springen. „Für die Vermarktung können Händler die Fahrzeuge außerdem anlegen und dabei auf eine DAT-Abfrage zurückgreifen, um die Anlage zu vereinfachen. Eine KI unterstützt zur Erleichterung bei der Zuweisung der Ausstattungsmerkmale“, sagt Jonscher.

Des Weiteren hat TOHA.net jetzt die IT-technischen Voraussetzungen geschaffen, sich mit Drittsystemen wie DMS und Buchhaltungssystemen zu verbinden. Erste Kooperationen werden in Kürze bekanntgegeben.


"Wir erzielen durch die Einkaufsmacht unseres Kundenstamms auch attraktive Konditionen für komplementäre Dienstleistungen."

Andreas Jonscher, Geschäftsleitungsmitglied bei TOHA


Wer als Händler wieder freier Unternehmer sein will oder darüber nachdenkt, einen Standort umzufirmieren, findet im TOHA Whitepaper  interessante Ideen.
© Foto: TOHA

Weitere Dienstleistungen, mehr Marge

Den eigenen Firmenslogan „Mehr für den Handel“ versteht TOHA wörtlich. „Wir haben daher eine Liste weiterer Dienstleistungen, die wir nach und nach in das TOHA.net integrieren. Die Weiterentwicklung ist schon deshalb sichergestellt, weil auch wir intern komplett auf die neue Plattform umstellen“, so Jonscher.

Zugleich bleibt bei TOHA das Kerngeschäft im Fokus: Mittels Diversifizierung, insbesondere durch Bestell- und Nutzfahrzeuge, Ersparnisse gegenüber dem deutschen UPE zu generieren, so dass die Händler auskömmliche Erträge erzielen und ihr Werkstattgeschäft absichern können.


Ihr Kontakt zu TOHA

TOHA Automobil-Vertriebs GmbH
Heldengut 1a / 94146 Hinterschmiding

Telefon: +49 (0)8551 / 5777-0
Fax: +49 (0)8551 / 5777-27
E-Mail: info@toha.de
Webseite: www.toha.de

Jetzt Whitepaper lesen!
Mit welcher Omni-Channel-Strategie bilden Händler die Customer Journey ohne Brüche ab? Wie setzen sie dabei digitale Tools als Hilfsmittel ein und bleiben kosteneffizient? Wie sichern sie sich auch künftig die Margen im Verkauf? Diesen und weiteren Fragen widmen sich die Autoren des aktuellen TOHA Whitepapers „Stationärer Autohandel – Endzeitstimmung oder Zeit zum Aufbruch?“ Hier können Sie das Whitepaper beziehen.




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.