Mit freundlicher Unterstützung von

AUTOHAUS Praxistag neue Geschäftsmodelle

In der Branche ist man sich darin einig, dass sich alles verändern wird. Wenn das vorhandene, eigene Geschäftsmodell des Autohandels renovierungsbedürftig wird, ist es an der Zeit, sich zu überlegen, wodurch man es ersetzen bzw. wie man es erweitern kann, um zukunftsfähig zu bleiben. 

Die großen Trends sind relativ klar erkennbar und neue Ideen gibt es genug. Jetzt gilt es, unter diesen das Machbare zu finden, dafür Geschäftsmodelle zu entwickeln und erfolgreich in den eigenen Betrieb zu integrieren. Unter dem Motto "Lernen von den Besten" zeigen Ihnena uf dem AUTOHAUS Praxistag zahlreiche ausgewählte Händler wie Sie das umsetzen.

Nutzen Sie die Veranstaltung für Networking und Erfahrungsaustausch und nehmen Sie konkrete Tipps direkt aus der Praxis mit in Ihr Autohaus - für ein erfolgreiches und zukunftsträchtiges Automobilgeschäft.

Auf dem Praxistag berichten Händler und stehen Ihnen für einen Erfahrungsaustausch zur Verfügung!

 

IHRE REFERENTEN

Moderation: Dr. Jörg von Steinaecker

Referenten:

  • Florian Becker, Geschäftsführer, Carbando GmbH und BW Solution GmbH
  • Thomas Hertlein, Inhaber und Geschäftsführer, Autohaus Hertlein GmbH
  • Wolfgang Huber, Geschäftsführer, Carbando GmbH
  • Frank Levy, geschäftsführender Gesellschafter, Auto Levy GmbH & Co. KG
  • Julia Riethmüller, Leiterin Marketing und Kommunikation, Beresa GmbH & Co. KG
  • Jürgen Sangl, Geschäftsführer, Auto Sangl GmbH
  • Mark Scherhag, Geschäftsführer, Autohaus Scherhag GmbH
  • Thomas Ulms, Geschäftsführer Vertrieb PKW + Transporter, Marketing, Beresa GmbH & Co. KG
  • Burkhard Weller, Geschäftsführender Gesellschafter, Weller-Gruppe
  • Kurt Weiler, Vorstandssprecher, Bundesverband deutscher Fördermittel-Berater

PRAXIS-VORTRÄGE

CarSharing – Mobilität der Zukunft –Shared Mobility als Chance für den Handel

  • Shared Mobility als Geschäftsmodell entlang der Wertschöpfungskette
  • Wie können wir als Autohaus Teil der Shared Economy werden?

Thomas Ulms, Geschäftsführer – Vertrieb PKW + Transporter und Marketing, BERESA Gruppe; Julia Riethmüller, Leitung Marketing und Kommunikation, Mitglied der Geschäftsleitung, BERESA

 

Digital und Persönlich – die Zukunft des Autohandels

  • Carsharing
  • keine Direktannahme
  • Chancen im autonomen Fahren

Burkhard Weller, geschäftsführender Gesellschafter, WELLERGRUPPE

 

PRAXIS-DIALOG UND PRAXIS-IMPULSE

So entwickeln Sie neue Geschäftsmodelle

  • So finden Sie neue Ideen für Ihre Region und Ihr Autohaus
  • Neue Ideen entstehen durch Kombination von Zielgruppen und Trends mit Ressourcen und Betreibermodellen
  • Vorstellung der Startup-Methoden Desgin-Thinking, Geschäftsmodelltapete und Customer Journey Analyse
  • Beispiele aus dem Automobilhandel und -service

Dr. Jörg von Steinaecker, Steinaecker Consulting

 

 

Fördermittel? Ja, sicher! Aber dann bitte richtig!

  • Warum Ihr Banker Sie bisher nicht verstanden hat (und warum das auch gut so ist!)
  • Begeben Sie sich auf Abwege! Wie Sie abseits der „üblichen Verdächtigen“ und „Bankers Lieblinge“
  • den perfekten Fördermittel-Mix finden
  • „Zinsbindung, öffentliche Bürgschaften, tilgungsfreie Jahre, bessere Bonität und besseres Rating – darf‘s noch ein bisschen mehr sein?“
  • Nachhaltig gut finanzieren mit öffentlichen Mitteln

Klaus Weiler, Vorstandssprecher, Bundesverband deutscher Fördermittelberater

 

Online verkaufen mit dem eigenen Auto-Onlineshop

  • Die eigene Filiale im Internet betreiben
  • Online verkaufen wie im Autohaus – Finanzierung, Leasing, Barverkauf
  • Präsenz vor Ort und im Netz – jeder Kunde zählt
  • Prozesse im Autohaus – fit für den digitalen Vertrieb

Florian Becker, Wolfgang Huber, Geschäftsführer, Carbando GmbH

 

Neue Geschäftsmodelle für den Automobilhandel und -service. Klar, aber was und vor allem wie?

  • Was sind aktuell innovative oder erweiterte Geschäftsmodelle für Handel und Service?
  • Lernen Sie die Vielfalt der Ansätze kennen, von offline bis online und von Fahrzeug bis Mobilitätsdienstleistung?
  • Welche Rolle spielen digitale Komponenten konkret und wie können Sie sie einsetzen?
  • Kooperationen zwischen Händlern als Schlüsselfaktor zum Erfolg

Dr. Jörg von Steinaecker, Steinaecker Consulting

 

Dr. Jörg von Steinaecker u.a.  im Dialog mit

  • Thomas Hertlein, Inhaber und Geschäftsführer, Autohaus Hertlein
  • Frank Levy, geschäftsführender Gesellschafter, Auto Levy
  • Jürgen Sangl, Geschäftsführer, Auto Sangl
  • Mark Scherhag, Geschäftsführer, Autohaus Scherhag
ZIELGRUPPE

Geschäftsführer, Inhaber, Verkaufsleiter im markengebundenen und freien Automobilhandel, Marketingverantwortliche sowie an Händlerbetreuer, Hersteller, Importeure und Branchen-Dienstleister.

TERMIN UND ORT

Donnerstag, 4. April 2019. Der Kongress beginnt um 09:00 Uhr und endet um 17:00 Uhr im

Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadtium

Schloßgraben 1

64283 Darmstadt

TEILNEHMERGEBÜHR

Die Teilnahmegebühr für Händler und Hersteller/Importeure beträgt brutto 593,81 Euro (netto 499,– Euro zzgl. 94,81 Euro MwSt.) inklusive Mittagessen, Tagungsgetränken, Kaffeepausen und Tagungsunterlagen.

Die Teilnahmegebühr für Teilnehmer anderer Unternehmen beträgt brutto 712,81 Euro (netto 599,– Euro zzgl. 113,81 Euro MwSt.).

Für AUTOHAUS-Abonnenten sowie Partner der Sponsoren reduziert sich die jeweilige Teilnehmergebühr um 100,– Euro.

Informationen kompakt
Gebühren Gebühren
Für Händler, Hersteller/Importeure:
brutto 593,81 Euro / netto 499,– Euro zzgl. 94,81 Euro MwSt.

Für Teilnehmer anderer Unternehmen:
brutto 712,81 Euro / netto 599,– Euro zzgl. 113,81 Euro MwSt.

Für AUTOHAUS-Abonnenten sowie Partner der Sponsoren:
abzgl. 100 Euro Rabatt auf den gültigen Nettopreis.

Preise inklusive Mittagessen, Tagungsgetränke, Kaffeepausen und Tagungsunterlagen.