zur Übersicht Mediathek
02.04.2019 | 2.113 Aufrufe
45 Jahre VW Golf
1 von 15

Vor 45 Jahren startete am 29. März 1974 die Serienproduktion des Golf I. Er trat in die großen Fußstapfen des Käfers - und entwickelte sich ebenfalls zum Verkaufsschlager,

© Foto: VW
2 von 15

"GTI" - dieses Kürzel sorgte schon in der ersten Golf-Generation für erhöhten Pulsschlag unter den Fans. Mit 110 PS war der sportliche Kompakte ein Wolf im Schafspelz. Heute undenkbar: ein Leergewicht von knapp über 800 Kilogramm.

© Foto: VW
3 von 15

Schon in den 1970er-Jahren forschte VW am E-Antrieb. Hier der Elektro-Golf I aus 1976. 

© Foto: VW
4 von 15

1983 startete die zweite Generation des Golf und wurde bis 1992 produziert. Im Bild ein Golf II GTD aus 1984 mit 70 PS starkem Turbodiesel.

© Foto: VW
5 von 15

War er schon der Vorbote der SUV-Welle, die erst nach der Jahrtausendwende folgte? Der allradgetriebene Golf Conutry polarisierte, als er 1990 auf den Markt kam. Inzwischen ist er ein durchaus gefragter Klassiker.

© Foto: VW
6 von 15

Blickt man zurück, konnten sich die Entwickler und Ingenieure bei der zweiten Golf-Generation noch richtig austoben. So war auch Platz für den Golf Rallye. Der Vierzylinder des Breitbau-Kompaktsportlers kam mit G-Lader auf stolze 160 PS. Nur 5.000 Stück verließen das Werk. Das bedeutet 2019: Sammlerobjekt.

© Foto: VW
7 von 15

Die dritte Generation des Golf verabschiedete sich von der kantigen Designsprache und setzte auf rundere Formen. Von 1991 bis 1997 wurde der Golf III gebaut, die Kombi-Ausführung "Variant" und das Cabrio noch länger.

© Foto: VW
8 von 15

Auch die dritte Generation sorgte für manchen Überraschungseffekt. So befeuerte den VR6 ein quereingebauter Sechszylinder. Das Besondere: Er ist eine Mischung aus V- und Reihenmotor. Den VR6 gab es in zwei Leistungsstufen mit 174 und 190 PS. 

© Foto: VW
9 von 15

1997 ging der Golf IV an den Start. Kaufanreize: vollverzinkte Karosserie und eine zwölfjährige Garantie gegen Durchrostung.

© Foto: VW
10 von 15

Mit dem R32 verlor der GTI seine Führungsposition in Sachen Leistung. Der Sechszylinder schaffte es auf 177 kW / 241 PS - der Sprint auf 100 km/h sollte damit in 6,6 Sekunden gelingen. Aufgrund der hohen Nachfrage wurden statt 5.000 insgesamt 12.000 Fahrzeuge produziert.

© Foto: VW
11 von 15

Die fünfte Baureihe löste im Oktober 2003 die Vorgängergeneration ab. An den Erfolg des Golf IV kam sie nicht heran.

© Foto: picture alliance/Vw/dpa-tmn
12 von 15

Die sechste Generation startete im Herbst 2008 - optisch veränderte sich der Golf mit dem Modellwechsel nur in Details.

© Foto: picture alliance/Bernhard Classen/imageBROKER
13 von 15

Die aktuelle Generation, der Golf VII, ist seit 2012 auf dem Markt. Der Nachfolger, die achte Generation, war für Ende 2019 geplant. Aufgrund von Verzögerungen soll der Marktstart erst 2020 erfolgen. 

© Foto: VW
14 von 15

1976 gabe es bereits den Elektro-Golf I. Doch erst 36 Jahre später, 2014, sollte es der erste elektrische Golf in Serie schaffen. Der e-Golf war geboren.

© Foto: VW
15 von 15

Die Speerspitze der aktuellen Modellpalette bildet der allradgetriebene Golf R mit 310 PS und 400 Nm Drehmoment.

© Foto: VW
0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!