zur Übersicht Mediathek
26.11.2014
Toyota Mirai
5 Kommentare
1
Willi Bacher
09.03.2015

Zum Glück hatte ich in Genf die Gelegenheit das Auto in Natura zu sehen und ich war positiv überrascht. Er sieht bei weitem nicht so hässlich aus wie auf den Bildern. Geräumiger Innenraum, nur die verarbeiteten Materialien sind nun mal nicht auf europäischem Standard, Schade. Jetzt bin ich schon auf die ersten Fahrerlebnisse gespannt. Wenn Toyota jedenfalls sowas baut, kann man davon ausgehen, dass es funktioniert und die Kunden keine Versuchskaninchen sind.

2
A.Engel
09.03.2015

Mein erster Gedanke war der gleiche wie UE´s. Hätte man den Wagen etwas gefälliger designt, würden sicherlich mehr potenzielle Kunden zugreifen. So überlegt man sich ganz genau, ob man rund 78.000EUR in ein solch derb hässliches Auto investiert. Technische betrachtet, finde ich es sehr gut, dass endlich ein Hersteller diesen Schritt geht!

3
Axel F
07.01.2015

Das ist doch immer so bei interessanter Technik. Sie landet in Fahrzeugen die hässlich oder unpraktisch sind. Bei Toyota ist es der Prius oder jetzt der Mirai, in einem RAV 4 wäre es doch auch toll mit einer solchen Technik... Bei Opel war es der Ampera - was will ich damit? Die gleiche Technik im Zafira Tourer wäre doch um Welten kompatibler... und masstentauglicher.Wobei wir hier ja jetzt bei Mitsubishi sehen, wie es gehen könnte - im Outlander PHEV - nur die deutsche Presse ignoriert das Thema komplett. Ob hinter all dem doch irgendwiem ein System steckt??

4
UE
06.01.2015

Das Problem scheint mir, immer wenn Toyota etwas baut, was andere (noch) nicht haben, dann wird es extrem häßlich. Das war beim Prius ja nicht anders...Allerdings ist das Teil hier noch um Längen häßlicher... ;-)

5
K. Wempe
16.12.2014

Beim Anblick dieses Fahrzeuges hatte ich nur einen Gedanken: Hat der Designers dieses Vehikels seinen Job noch?

Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!