zur Übersicht Mediathek
06.03.2020
Porsche 911 Turbo S (2021)
1 von 11

Etwas über ein Jahr nach der Markteinführung der achten Generation des 911 präsentiert Porsche jetzt die Antriebsvariante Turbo S für Coupé und Cabriolet. Bereits im April 2020 soll der stärkste Elfer der aktuellen Generation zu Preisen ab 216.400 Euro auf den Markt kommen.

© Foto: Porsche
2 von 11

Optische Finessen sind LED-Matrixscheinwerfer und ein in der unteren Frontschürze integriertes LED-Tagfahrlicht im Doppelstreifen-Design.

© Foto: Porsche
3 von 11

478 kW/650 PS und 800 Newtonmeter Drehmoment kitzelt der Schwäbische Sportwagenbauer dieses Mal aus einem neuen 3,8-Liter-Boxermotor. Für diese Spitzenleistung mitverantwortlich sind zwei Turbolader mit variabler Turbinengeometrie (VTG).

© Foto: Porsche
4 von 11

Im Zusammenspiel mit einem Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe PDK stürmt das allradgetriebene Sportgerät in 2,7 Sekunden aus dem Stand die 100er-Marke, zwei Zehntelsekunden schneller als der Vorgänger. Tempo 200 steht nach 8,9 Sekunden auf dem Tacho und damit eine Sekunde früher als bisher. Die Höchstgeschwindigkeit bleibt hingegen unverändert bei 330 km/h.

© Foto: Porsche
5 von 11

Seine Sonderstellung in der Elfer-Familie bringt der Turbo S durch einige Design-Eigenheiten zum Ausdruck. So wurde parallel mit der vorn um 4,5 und hinten um zwei Zentimeter verbreiterten Karosserie die Spur beider Achsen vergrößert – vorne um vier, hinten um einen Zentimeter.

© Foto: Porsche
6 von 11

Am Heck auffällig: die zwei eckigen Doppelauspuffendohre.

© Foto: Porsche
7 von 11

Eine weitere Besonderheit ist die variable Aerodynamik mit pneumatisch ausfahrbarem Bugspoiler, adaptiven Kühlluftklappen in der Front und einem großen Heckflügel.

© Foto: Porsche
8 von 11

Erstmals setzt Porsche beim Turbo zudem auf Mischbereifung: Vorne sind 20-Zöller mit 255er-Reifen, hinten auf 21-Zöller mit 315er-Gummis montiert. Zum Ausstattungsumfang des Turbo S gehören zudem ein PASM-Fahrwerk, mit einer laut Hersteller schneller und exakter regelnden Adaptiv-Dämpfung. 

© Foto: Porsche
9 von 11

Den Turbo S gibt es auch in der offenen Variante - das Cabrio startet bei 230.000 Euro.

© Foto: Porsche
10 von 11

Innen gibt es eine zweifarbige Volllederausstattung, 18-Wege-Sportsitze, GT-Sportlenkrad, Sport-Chrono-Paket und ein Surround-Soundsystem von Bose.

© Foto: Porsche
11 von 11

Optional bestellbare Besonderheiten des Turbo sind eine Manufaktur-Lederausstattung, eine Sportabgasanlage mit variabler Klappensteuerung und eine Tieferlegung des PASM-Fahrwerks.

© Foto: Porsche
0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!