zur Übersicht Bilder & Videos
21.06.2019 | 2.128 Aufrufe
BMW 8er Gran Coupé (2020)
1 von 11

Mit einem viertürigen Coupé komplettiert BMW jetzt die 8er-Familie. Die dritte Karosserievariante nach dem zweitürigen Coupé und dem Cabrio kommt im September 2019 zum Händler und dürfte das erste Achter-Modell sein, das unter 100.000 Euro startet.

© Foto: BMW
2 von 11

Das 8er Gran Coupé will die familienfreundliche Alternative zum 8er Coupé sein, das nominell ein Viersitzer ist, jedoch im Fond extrem eng ausfällt.

© Foto: BMW
3 von 11

Die Voraussetzungen dafür sind gut, überragt die neue Variante den Modellbruder doch in jeder Dimension. So wächst der Radstand um 201 mm - der Neuling ist insgesamt 231 mm länger als das Coupé. Die Breite nimmt um 30 mm, die Höhe um 60 mm zu.

© Foto: BMW
4 von 11

Trotzdem bleiben die muskulös-sportlichen Züge erhalten, wodurch sich der 8er deutlich von der zurückhaltenderen, eleganteren 5er Limousine absetzt. 

© Foto: BMW
5 von 11

Das neue 8er Gran Coupé ist laut BMW das einzige Modell in seinem Wettbewerbsumfeld, das unmittelbar von einem zweitürigen Sportwagen abgeleitet wurde.

© Foto: BMW
6 von 11

Die breiten Radhäuser sollen für eine "muskulöse Schulterpartie" sorgen.

© Foto: BMW
7 von 11

Beim Motorenprogramm feiert der erste Sechszylinder-Benziner in der 8er-Familie Premiere. Das 250 kW/340 PS starke 3,0-Liter-Triebwerk ist mit Hinterrad- und Allradantrieb kombinierbar und dürfte die Preisliste deutlich in den fünfstelligen Bereich drücken.

© Foto: BMW
8 von 11

Über ihm rangiert der aus Coupé und Cabrio bekannte V8-Benziner mit 390 kW/530 PS, einziger Diesel ist ein 3,0-Liter-Sechszylinder mit 235 kW/320 PS. Beide Motoren sind immer mit Allradtechnik gekoppelt. Alle Varianten verfügen über eine Achtgangautomatik.

© Foto: BMW
9 von 11

An Bord gibt es unter anderem adaptive LED-Scheinwerfer mit Laser-Fernlicht, zahlreiche Kollisionsvermeidungs-Assistenten, automatisierte Fahrfunktionen und einen Rückfahrassistenten, der die vorwärts zurückgelegte Strecke selbstständig in Gegenrichtung fährt – praktisch etwa beim Ausparken. Dazu gibt es das neueste Infotainment-System mit Sprachsteuerung und digitalen Instrumenten.

© Foto: BMW
10 von 11

 Im Fond finden sich zwei ausgeformte Einzelsitze, im Notfall findet dazwischen ein weiterer Passagier Platz. BMW spricht von einem "4+1-Sitzer".

© Foto: BMW
11 von 11

 Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal gegenüber dem Stufenheckmodell ist die große Heckklappe, hinter der bis zu 440 Liter Gepäck verstaut werden können. 

© Foto: BMW
0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!