zur Übersicht Mediathek
08.06.2020
BMW Alpina XB7 (2021)
1 von 10

Die jüngste Neuheit des Allgäuer BMW-Veredlers Alpina, der in XB7 umgetaufte X7, erreicht dank Biturbo-V8 und Sportfahrwerk mit bis zu 23 Zoll großen Rädern eine Vmax von 290 km/h. 

© Foto: Alpina
2 von 10

Für den Vortrieb sorgt ein 457 kW / 621 PS und 800 Newtonmeter starker 4,4-Liter-V8. Die Top-Version von BMW, der X7 M50i, leistet nur 530 PS. 

© Foto: Alpina
3 von 10

Dank dieser Leistung stürmt der allradgetriebene 2,7-Tonner in 4,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die 200er-Marke fällt nach 14,9 Sekunden. Eigentlich Sportwagen-Werte.

© Foto: Alpina
4 von 10

Damit der 5,15 Meter lange XB7 seine Kraft auf die Straßen bringt, wurden eine adaptive Schwerpunktabsenkung um bis zu vier Zentimeter und zudem Detailanpassungen am Fahrwerk vorgenommen.

© Foto: Alpina
5 von 10

Das Power-SUV soll die Vorzüge komfortabler, geräumiger "Sports Activity Vehicles" mit überlegener Fahrdynamik vereint.

© Foto: Alpina
6 von 10

Der Alpina XB7 mit Allradantrieb ist ab sofort bestellbar, voraussichtlich lieferbar ab Dezember 2020.

© Foto: Alpina
7 von 10

Die Serienausstattung umfasst 21-Zoll-Räder, ein Harman-Kardon-Surroundsound-System, Head-up-Display, Vier-Zonen-Klimaautomatik, Panorama-Glasdach, Automatikgetriebe oder Lederausstattung.

© Foto: Alpina
8 von 10

Wer angesichts des Preises eine Vollausstattung erwartet, wird enttäuscht: Neben optionalen 23-Zoll-Rädern sind weitere Extras im Wert von über 25.000 Euro bestellbar.

© Foto: Alpina
9 von 10
© Foto: Alpina
10 von 10
© Foto: Alpina
0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!