zur Übersicht Bilder & Videos
16.01.2019 | 1.891 Aufrufe
Detroit Motorshow 2019
1 von 14
Auf der Detroit Motorshow sinkt die Zahl der Neuheiten zwar von Jahr zu Jahr, trotzdem gibt es auch 2019 ein paar interessante Fahrzeuge zu sehen. So wie diesen Subaru WRX STI S209. In Deutschland hat der Sportler bereits seinen Abschied gefeiert, in den USA wird er nun nochmal als limitiertes Sondermodell mit 346 PS aufgelegt.
© Foto: SP-X/Michael Gebhardt
2 von 14
Der (ohne Steuer) nur rund 23.000 Dollar teure US-Passat bekommt – noch vor seinem europäischen Bruder – ein umfangreiches Facelift mit einer nahezu komplett neu gestalteten Karosserie.
© Foto: SP-X/Michael Gebhardt
3 von 14
Ein Highlight der Messe fernab der Diskussionen um Verbrauchsreduzierung und Emissionen: der Ford Mustang Shelby GT500. Mit über 700 PS das bisher stärkste Serienmodell von Ford.
© Foto: picture alliance / Photoshot
4 von 14
Das Warten hat ein Ende: In Detroit enthüllt Toyota den neuen Supra. Der Sportwagen geht es aus einer Kooperation mit BMW hervor. Der Neue kommt zunächst mit Sechszylinder und 340 PS.
© Foto: Michael Gebhardt/SP-X
5 von 14
Ford feiert die Neuauflage des Explorer. Neu ist der Heckantrieb. Und erstmals gibt es auch eine Hybridversion. In Deutschland ist das SUV über den offiziellen Weg nicht zu bekommen.
© Foto: picture alliance/REBECCA COOK/REUTERS
6 von 14
Offiziell noch gar nicht bestätigt ist die Serienfertigung des offenen Lexus LC.
© Foto: SP-X/Michael Gebhardt
7 von 14
Der Lexus RC F erhält ein Facelift - auch die Leistung wächst. 477 PS sind es am Ende. Hier zu sehen die Track Edition, die das Sportcoupé mit verbesserter Aerodynamik für die Rennstrecke wappnet.
© Foto: picture alliance/BRENDAN MCDERMID/REUTERS
8 von 14
Kia zeigt die Serienversion seines SUV Telluride. Die kantige Optik ist typisch amerikanisch - und so bleibt der Siebensitzer zunächst dem US-Markt vorbehalten.
© Foto: picture alliance/Carlos Osorio/AP Images
9 von 14
Mit dem neuen XT6 will Cadillac die Lücke zwischen XT5 und Escalade schließen. Ein Sechszylinder und 314 PS bieten ausreichend Leistung.
© Foto: picture alliance/MAXPPP
10 von 14
Der einzig wirklich vernünftige Ami kommt ebenfalls von Cadillac: Schon am Vorabend der Messe hat der Autobauer eine Elektro-Studie vorgestellt – das erste elektrische Concept-Car der Marke überhaupt.
© Foto: Cadillac
11 von 14
Nissan sorgt mit dem Konzeptfahrzeug IMs für Aufsehen. Ist es ein SUV, oder doch eine Limousine? Wohl beides. Die SUV-Limousine fährt autonom und elektrisch.
© Foto: picture alliance/Xinhua
12 von 14
Ein Pick-up fürs Grobe ist der Ram Power Wagon Heavy Duty. Mit bis zu 1.356 Nm Drehmoment ist er die ideale Zugmaschine.
© Foto: picture alliance / REBECCA COOK / REUTERS
13 von 14
Die Studie Infiniti QX Inspiration gibt einen Ausblick auf die Elektrifizierung beim japanischen Autobauer. Bisher setzt Infiniti vorwiegend auf den Verbrenner.
© Foto: picture alliance / Photoshot
14 von 14
Lincoln präsentiert ein stark limitiertes Jubiläums-Modell des Continental. Die Limousine bietet einen verlängerten Radstand und gegenläufig angeschlagene Fondtüren - sogenannte Selbstmördertüren.
© Foto: Lincoln
0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!