zur Übersicht Mediathek
29.06.2020
Die Sieger der 13. AUTOHAUS Santander Classic-Rallye
1 von 14

Glückwunsch an Tina und Dieter Horn, Autohaus Betz, zum Gesamtsieg bei der 13. AUTOHAUS Santander Classic-Rallye!

© Foto: Jörg Schwieder/Manuel Eder/AUTOHAUS
2 von 14

Darin steuerte das Team 36 zum Sieg: in einem Porsche 911 2.4 S aus 1972. 

© Foto: Jörg Schwieder/Manuel Eder/AUTOHAUS
3 von 14

Platz zwei ging an das Team 4, Matthias Dorl (l.) und Rainer Seyfarth.

© Foto: Jörg Schwieder/Manuel Eder/AUTOHAUS
4 von 14

Auch sie gingen mit einem Boliden aus Zuffenhausen an den Start. Ein Porsche 356 A, Baujahr 1955, diente als Tour-Gefährt.

© Foto: Jörg Schwieder/Manuel Eder/AUTOHAUS
5 von 14

Platz drei holten sich Peter Hirner (l.) und Peter Klingenmeier, APZ Auto-Pflege-Zentrum.

© Foto: Jörg Schwieder/Manuel Eder/AUTOHAUS
6 von 14

Die Drittplatzierten (Team 5) fuhren einen Porsche 356 Speedster, Baujahr 1956. 

© Foto: Jörg Schwieder/Manuel Eder/AUTOHAUS
7 von 14

Die Sponsoren der Tour fahren traditionell in einer eigenen Wertung. Über den ersten Platz freuten sich Thomas Hanswillemenke und Sönke Roggenbuck, Santander Consumer Bank.

© Foto: Jörg Schwieder/Manuel Eder/AUTOHAUS
8 von 14

Die Sponsoren-Sieger setzten auf einen schwarzen Porsche 911 Targa aus 1986.

© Foto: Jörg Schwieder/Manuel Eder/AUTOHAUS
9 von 14

In der Wertung kam keiner an den Porsche-Fahrzeugen vorbei. Doch der Titel "Best of Show" ging an ein anderes Fabrikat. Dieser Bentley von 1936 eroberte die Herzen des Teilnehmerfeldes. 

© Foto: Jörg Schwieder/Manuel Eder/AUTOHAUS
10 von 14

Thomas Löser (l.) und Jörg Hönigk, Auto-Centrum Hönigk, bildeten das Bentley-Team (#01).

© Foto: Jörg Schwieder/Manuel Eder/AUTOHAUS
11 von 14

Gastgeber Ralph M. Meunzel, Chefredakteur bei AUTOHAUS, führte zusammen ...

© Foto: Jörg Schwieder/Manuel Eder/AUTOHAUS
12 von 14

... mit Thomas Hanswillemenke, Mitveranstalter und Vorstand Mobilität der Santander Consumer Bank, durch die Siegerehrung. 

© Foto: Jörg Schwieder/Manuel Eder/AUTOHAUS
13 von 14

Start- und Zielort der Rallye war das 5-Sterne-Hotel Kempinski Gravenbruch in Neu-Isenburg.

© Foto: Jörg Schwieder/Manuel Eder/AUTOHAUS
14 von 14

Auch das Wetter spielte mit - ob tagsüber während der Prüfungen, oder abends beim Aperitif.

© Foto: Jörg Schwieder/Manuel Eder/AUTOHAUS
0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!