zur Übersicht Mediathek
01.11.2019 | 629 Aufrufe
Digitalisierung von Mercedes-Nfz
1 von 8

Der Konnektivitätsdienst Mercedes Pro, der sich vor allem an Fuhrparkmanager richtet, ermöglicht eine Vernetzung von Fahrzeugen und Fahrern.

© Foto: Mercedes-Benz
2 von 8

Das Angebot Van2Share erprobt Daimler schon seit ein paar Jahren und rollt den Dienst jetzt langsam aus.

© Foto: Mercedes-Benz
3 von 8

Über eine Online-Plattform kann der Flottenchef dank Mercedes Pro unter anderem Standort, Tankfüllstand und Wartungsbedarf seiner Autos abfragen.

© Foto: Mercedes-Benz
4 von 8

Außerdem übernimmt Mercedes Pro auf Wunsch die Fahrtenbuch-Funktion, alle Trips werden aufgezeichnet und per App kann der Fahrer finanzamtgerecht den Grund der Fahrt eingeben oder sie als privat markieren.

© Foto: Mercedes-Benz
5 von 8

Denkbar sind unter anderem Software-Lösungen für Lieferdienste, die den Kunden automatisiert über den Zustellstatus informieren.

© Foto: Mercedes-Benz
6 von 8

Mit der Konnektivitätstechnik lassen sich Fahrzeugstatusdaten fern abfragen.

© Foto: Mercedes-Benz
7 von 8

Über eine Online-Plattform kann der Flottenchef unter anderem Standort, Tankfüllstand und Wartungsbedarf seiner Autos abfragen und das Laden von E-Autos planen, aber auch neue Aufträge inklusive der Adresse fürs Navi an die Fahrer senden.

© Foto: Mercedes-Benz
8 von 8

Ob die Kunden über das Van2Share-Tool ihre Kurierflotte verwalten, einen Personen-Shuttledienst organisieren oder die Fahrzeuge an Dritte vermieten, ist freilich ihnen überlassen.

© Foto: Mercedes-Benz

Weitere aktuelle Bilder & Videos

0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!