zur Übersicht Mediathek
02.08.2019 | 1.200 Aufrufe
FCA Heritage Hub
1 von 10

Der FCA Heritage Hub, eine alte Produktionsstätte, die der italienische Konzern zum Museum für alte Abarth-, Fiat- und Lancia-Modelle umgebaut hat, beherbergt spannende Exponate rund um die Firmengeschichte. 

© Foto: Fiat
2 von 10

Diverse Sonderausstellungen präsentieren viele verschiedene Fahrzeugarten - von der raren Studie bis zum kostbaren Rennwagen.

© Foto: Fiat
3 von 10

Das Charmante an dieser riesigen Sammlung ist, dass man nicht nur unbezahlbare Rallyelegenden, Rennwagen oder Spezialanfertigungen betrachten kann, sondern auch bodenständige Kost - wie den Fiat 500.

© Foto: Fiat
4 von 10

Offiziell stehen im Heritage Hub keine Alfa, Ferrari oder Maserati, aber einen 8C Spider prominent am Eingang zu platzieren, konnten sich die Macher des Hub doch nicht verkneifen.

© Foto: Fiat
5 von 10

Diverse Balilla-Modelle lassen ahnen, dass man selbst vor dem zweiten Weltkrieg kommod unterwegs sein konnte.

© Foto: Fiat
6 von 10

Wer durch die heiligen Hallen des ehemaligen Werks Mirafiori stapft, erhascht einen Eindruck davon, wie die Fiat-Ingenieure auch an den kleinen Fahrzeugen mächtig getüftelt haben.

© Foto: Fiat
7 von 10

Ein besonders schöner Klassiker in der Ausstellung: ein Fiat Dino Spider. 

© Foto: Fiat
8 von 10

Fiat baute auch einen urigen Geländewagen - den Campagnola.

© Foto: Fiat
9 von 10

Etliche Studien gehören zur Ausstellung.

© Foto: Fiat
10 von 10

Auch Lancia-Fahrzeuge sind vertreten und erinnern an eine große Rallye-Vergangenheit - speziell der Delta HF Integrale.

© Foto: Fiat

Weitere aktuelle Bilder & Videos

0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!