zur Übersicht Bilder & Videos
10.07.2018 | 1.001 Aufrufe
Ford Fiesta ST unter Tage
1 von 9
Ford schickt sein neuestes Sportmodell zum Härtetest tief unter die Erde. Um in den Stollen einer Mine die Kurve zu bekommen, muss der Fiesta ST höllisch gut bewegt werden.
© Foto: Ford Fiesta ST unter Tage
2 von 9
Die Punkte rasen heran, das Grollen wird zum tiefen Donner, von den 15 Meter hohen Wänden reflektiert. Der Fiesta ST rast auf uns zu, mehr als 100 km/h schnell.
© Foto: Ford
3 von 9
Eine spektakuläre Szenerie für den Kleinwagen-Sportler in der Salzmine nahe der nordirischen Hauptstadt Belfast.
© Foto: Ford
4 von 9
Für die Arbeiter der Mine ist es auch ein ungewöhnlicher Anblick.
© Foto: Ford
5 von 9
Muldenkipper sind die Fahrzeuge, die hier üblicherweise unterwegs sind - mit maximal 15 km/h.
© Foto: Ford
6 von 9
Für die Werbefilm-Aufnahmen im irischen Untergrund fährt Rallye-Champion Higgins einen Fiesta ST frisch vom Band.
© Foto: Ford
7 von 9
Was der ST kann, zeigt sein Pilot nach allen Regeln der Kunst. Higgins hat den Fahrmodus auf "Rennstrecke" ein- und das ESP ausgeschaltet.
© Foto: Ford
8 von 9
Stuntman Higgins lächelt solche kolossalen Kathedralen des Bergbaus an - und dreht in diesen Kurven noch ein paar 360-Grad-Wenden über den Boden, hebt auf Wellen zum freien Flug an oder springt quer driftend Richtung steilen Aufstieg zum Ausgang.
© Foto: Ford
9 von 9
Der 1,3 Tonnen leichte Fiesta krallt sich dank gekonnt austarierter Fahrwerkstechnik und den feinfühlig reagierenden Dämpfern fast rutschfrei in den Untergrund.
© Foto: Ford
0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!