zur Übersicht Mediathek
27.03.2017 | 2.263 Aufrufe
Freisprechfeier der Kfz-Innung Schwaben
1 von 13
Die Einladung mit Programm zum großen Event erfolgt in persönlicher Form wie über den Newsletter und Internetauftritt der Kfz-Innung
© Foto: Prof. Hannes Brachat
2 von 13
Als Gastgeber fungierten Obermeister Alois Huber und Innungsgeschäftsführerin Petra Brandl.
© Foto: Prof. Hannes Brachat
3 von 13
In seiner Begrüßungsrede artikuliert Obermeister Alois Huber die Besonderheiten zur Ausbildungssituation, Akademisierungswahn, Facharbeitermangel bis hin zur Besonderheit im Beliebtheitsgrad des Mechatronikerberufs. Die Innung Augsburg beschäftigt alleine 40 Ausbilder, die in 20 Schulungsräumen der Kfz-Innung Theorie und Praxis vermitteln. Huber konnte eine große Zahl an Festgästen persönlich begrüßen, darunter auffallend viele Politiker, Landtagsabgeordnete wie Landräte und Bürgermeister.
© Foto: Prof. Hannes Brachat
4 von 13
Obermeister Huber und der Gesellenausschussvorsitzende Modestus Dörle ehrten langjährige Mitglieder im Gesellenprüfungsausschuss. Für diese ehrenamtliche Tätigkeit gab es großen Applaus.
© Foto: Prof. Hannes Brachat
5 von 13
Der stellvertretende Handwerkskammerpräsident von Schwaben, Konrad Rebholz, nahm die eigentliche Freisprechung in den neuen Berufsstand vor.
© Foto: Prof. Hannes Brachat
6 von 13
Die Junghandwerkerinnen und Junghandwerkern erheben sich zum großen Momentum vor großer Kulisse von ihren Plätzen.
© Foto: Prof. Hannes Brachat
7 von 13
Jahrgangsbester der Kfz-Innung Schwaben wurde Dirk Alexander Winkel. Hier im Live-Interview mit Moderator Ekkehard Schmölz.
© Foto: Prof. Hannes Brachat
8 von 13
Mit dem 1. Preisträger wird zugleich der Ausbildungsbetrieb geehrt. Die Urkunde als bester Ausbildungsbetrieb 2017 für das Autohaus Weiss in Aichach nahm Serviceleiter Stefan Feistle entgegen.
© Foto: Prof. Hannes Brachat
9 von 13
Fünf Damen wurden ebenfalls in den "Ritterstand" gehoben. Hier im Liveinterview und spontan und originell vorgetragenen Antworten.
© Foto: Prof. Hannes Brachat
10 von 13
Die "Ritterinnen" wurden in Schwaben mit einem Blumenstrauß bedacht! Die zuschauenden Ritter wurden hier in hoher Toleranz gefordert.
© Foto: Prof. Hannes Brachat
11 von 13
Nach der Zeugnisübergabe und der persönlichen Aushändigung des Gesellenbriefes wurden noch 10 Gutscheine für ein ADAC-Fahrsicherheitstraining verlost. Die Lose klebten unter 10 zufällig ausgewählten Sitzen.
© Foto: Prof. Hannes Brachat
12 von 13
Der Moderator läutet den Übergang der Veranstaltung zum Stehempfang mit Imbiss und Sekt ein und wird dabei von der Big Band des Maria-Ward-Gymnasiums Augsburg unter Leitung von Tom Prestele begleitet.
© Foto: Prof. Hannes Brachat
13 von 13
Wann kommen im Kfz-Gewerbe so viele Menschen zu einem erfreulichen Anlass zusammen. Das Presseecho dazu ist ein weiterer Punkt wichtiger Öffentlichkeitsarbeit.
© Foto: Prof. Hannes Brachat
0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!