zur Übersicht Bilder & Videos
13.09.2018 | 746 Aufrufe
Kia Proceed (2019)
1 von 6
Nach Fünftürer und Kombi bringt Kia nun eine Shooting-Brake-Variante des Kia Ceed heraus. Ihr Name: Kia Proceed.
© Foto: Kia
2 von 6
Der fünftürige Shooting Brake ist der ideelle Nachfolger des seit dem Modellwechsel nicht mehr angebotenen Dreitürers gleichen Namens.
© Foto: Kia
3 von 6
Mit schnittigem Design und üppiger Ausstattung wendet sich der Kombi vor allem an den dynamischen Kunden und markiert dabei die Spitze des Ceed-Angebots.
© Foto: Kia
4 von 6
Im Vergleich zum klassischen Kombi verläuft die Dachlinie beim Shooting Brake flacher und endet in einer schräger stehenden Heckklappe. Trotzdem fällt das Gepäckabteil bei der neuen Variante mit 594 Litern in der Grundkonfiguration kaum kleiner aus als beim Kombimodell Ceed Sportswagon (625 Liter).
© Foto: Kia
5 von 6
Für den Antrieb stehen zwei Benziner und ein Diesel zur Wahl, Basisangebot ist ein 1,4-Liter-Ottomotor mit 103 kW/140 PS, darüber rangiert ein 100 kW/136 PS starker 1,6-Liter-Selbstzünder. Top-Triebwerk ist ein 1,6-Liter-Turbobenziner mit 150 kW/204 PS, der allerdings dem Sportmodell "GT" vorbehalten ist.
© Foto: Kia
6 von 6
Das Interieur, das vom Konzept her dem des Ceed entspricht, wird mit Sportsitzen in verschiedenen Ausführungen, Sportlenkrad und schwarzem Dachhimmel angeboten.
© Foto: Kia
0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!