zur Übersicht Bilder & Videos
03.08.2018 | 1.525 Aufrufe
Mercedes-Benz GLE (Prototyp)
1 von 7
Anfang 2019 kommt die nächste Generation des Mercedes GLE auf den Markt, sie soll in jeder Disziplin deutlich verfeinert sein. Möglich macht das ein völlig neues Fahrwerk mit 48-Volt-Technik.
© Foto: Mercedes-Benz
2 von 7
Mercedes-Benz hat das sogenannte ABC-Fahrwerk der S-Klasse noch einmal deutlich weiterentwickelt und um vier leistungsstarke Elektromotoren ergänzt. Mit ihnen lässt sich die Federung an jedem einzelnen Rad individuell ansteuern.
© Foto: Mercedes-Benz
3 von 7
Durch das neue Fahrwerk (aufpreispflichtig) kombiniert mit einer vorausschauenden Kamera, dem neu entwickelten Allradantrieb mit voll variabler Kraftverteilung und den ESP-Sensoren können die unterschiedlichen Fahrprofile deutlich weiter gespreizt werden als bisher.
© Foto: Mercedes-Benz
4 von 7
Auch wenn man noch nicht viel erkennt: Vorn gibt es ein Cinemascope-Cockpit im Stil der neuen A-Klasse samt dem Bediensystem MB UX und der Sprachsteuerung "Hey Mercedes".
© Foto: Mercedes-Benz
5 von 7
Zunächst steht nur ein 367 PS starke Reihensechszylinder zur Wahl. Mercedes-Benz stellt einen Diesel-Sechszylinder, einen Plug-In-Hybrid und einen V8-Motor in Aussicht.
© Foto: Mercedes-Benz
6 von 7
Der Einstiegspreis für den neuen GLE wird bei etwa 70.000 Euro liegen.
© Foto: Mercedes-Benz
7 von 7
Bei gut zehn Zentimetern mehr Radstand kann man im Fond fast so gut sitzen wie in einer S-Klasse und hat im Kofferraum so viel Platz, dass Mercedes erstmals sogar eine dritte Sitzreihe anbietet.
© Foto: Mercedes-Benz
0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!