zur Übersicht Mediathek
27.11.2019 | 1.945 Aufrufe
Polestar 1 (2020)
1 von 8

Der Polestar 1 gehört zu den schönsten Coupés der letzten Jahre. Auch wenn sich die Volvo-Tochtermarke batteriebetriebenen Fahrzeugen verschrieben hat, handelt es sich beim Polestar 1 um einen Plug-in-Hybrid.

© Foto: Polestar
2 von 8

448 kW/609 PS und 1.000 Newtonmeter Drehmoment schieben den Gran Turismo nach vorn. Für die Power verantwortlich sind zwei E-Motoren an der Hinterachse, ein E-Motor in der Kurbelwelle, der als Startergenerator fungiert, sowie ein Vierzylinder-Benzinmotor.

© Foto: Polestar
3 von 8

125 Kilometer beträgt die elektrische Norm-Reichweite (nach WLTP), bevor das umfangreiche und zweigeteilte Akkupaket mit seinen 34,5 Kilowattstunden Kapazität wieder gefüllt werden will.

© Foto: Polestar
4 von 8

Das Auto kann mit Wechselstrom (AC) bis 11 kW und mit Gleichstrom (DC) bis 50 kW laden, das AC-Laden zu Hause (bei 16 Ampere) dauert drei Stunden, das DC-Laden wird mit "weniger als eine Stunde" angegeben.

© Foto: Polestar
5 von 8

Der Polestar kostet stolze 155.000 Euro - auch weil die Karosserie aus Karbon besteht. Das Gewicht liegt trotzdem noch bei 2.350 Kilogramm. 

© Foto: Polestar
6 von 8

Die Fahrzeuge gibt es nur mit Vollausstattung.

© Foto: Polestar
7 von 8

Ein Teil des Batteriepakets halbiert den Kofferraum.

© Foto: Polestar
8 von 8

Der Durchstieg auf die hinteren Sitze ist Erwachsenen nur schwer zuzumuten.

© Foto: Polestar
0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!