250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Carglass: 1.650 Glasreparaturen in knapp vier Wochen

Carglass
1.650 Glasreparaturen in knapp vier Wochen
Nur das Verbundglas hält die Windschutzscheibe noch zusammen: Kundenanfahrt zur
Werkstatthalle der Carglass-Hageltaskforce (l.). An den verbliebenen Löchern der Heckscheibe (r.) kann man die Größe der Hagelkörner noch gut erkennen.
© Foto: Carglass

Beim Hagelschlag vom 10. Juni 2019 gingen auch viele Fahrzeugscheiben zu Bruch. Carglass richtete deshalb unter der Leitung von Thorsten Buddenbrock und Reinhard Strobel eine eigene Hagel-Taskforce ein, um die beschädigten Fahrzeuge schnell wieder fahrtauglich zu machen.

"Gemäß unserer Philosophie, die Probleme unserer Kunden mit echter Hingabe zu lösen, haben unsere Mitarbeiter auch bei diesem Elementarereignis gehandelt“, so Unternehmenssprecher Jens Krees. In allen Service-Centern im Raum München haben "alle Mitarbeiter mit vereinten Kräften Vollgas gegeben". Um die große Zahl der Anfragen bewältigen zu können, hatte das Team sogar eine zusätzliche Werkstatthalle angemietet und weitere Kollegen aus dem gesamten süddeutschen Raum in die Reparaturprozesse mit einbezogen.

Die Hagel-Taskforce kümmerte sich dabei um die Logistik und organisierte Hotels für die angereisten Monteure. Auch die Carglass Technik-Coaches haben laut Krees tatkräftig mit angepackt. Bereits nach knapp vier Wochen seien so mehr als 1.650 Fahrzeuge bis zur Kalenderwoche 27 wieder fit gemacht worden. (wkp)