Volvo
11.12.2017 Praxisblick
Im besten Licht
Praxisblick
Im besten Licht
Anzeige
Das Konzept der Volvo Retail Experience im Autohaus von La Linea: Die Bereiche für die Fahrzeuge sind in kühlen Materialen und neutralen Farben gehalten. Im Kontrast dazu die Abschnitte, in denen sich die Kunden aufhalten: warme Farben, viel Holz an der Decke und Parkett auf dem Fußboden.
© Foto: Volvo

Seitdem La Linea vor mehr als 17 Jahren die Türen des Volvo Autohauses in Bergisch-Gladbach geöffnet hat, ist es zu einer festen Größe in der rund 110.000 Einwohner zählenden Stadt geworden. Aber auch Kunden aus Köln und Umgebung kommen gern in den verkehrsgünstig gelegenen Betrieb. Diese Entwicklung freut Peter Steingass, Gründer und Geschäftsführer der La Linea Gruppe mit ­sieben Volvo Filialen. Genauso freut sich Klaus Busch, der seit dem Jahr 2000 als Betriebsleiter in Bergisch-Gladbach fungiert und mit einem Team aus 18 Mitar­beitern den Markt bearbeitet. Damit das so bleibt und die Geschäfte im Neu- und Gebrauchtwagenbereich auf dem rund 4.500 Quadratmeter großen Grundstück weiter ausgebaut werden können, hat der Händler das Autohaus bei laufendem Betrieb von Sommer 2015 bis Sommer 2017 komplett umbauen lassen. Dabei wurde die neue Marken-CI ­Volvo Retail Experience (VRE) umgesetzt, durch ein örtlich beauftragtes Architekturbüro und mit der ­Volvo Bauberatung durch Intec Architektur sowie regionalen Gewerken. Der Betrieb erstrahlt nun in neuem Glanz. Die Blicke zieht bereits ein vorgelagerter neuer Volvo Pylon direkt am Gehweg auf sich.

Infoline_Volvo_Bildergalerie_Aussen2.jpg

Markante Außenwirkung
Die neue Volvo Welt zeigt klare Linien und helle Flächen. Das spiegelt sich in der bei La Linea vorgesetzten Außenfassade durch das weiß satinierte Glas der Volvo Retail Experience wider, das durch den Eingang und ein Schaufenster gegliedert wird. Das sachliche Design kommt vor allem nachts zur Geltung, wenn das Gebäude beleuchtet wird und wie ein schimmernder Eisberg wirkt. Dafür sorgen insbesondere die LED-Strahler, die in einem etwa einen Meter breiten, mit Kieselstein gefüllten Streifen eingebettet sind. Diese Umrandung geht auf der rechten Seite über in einen Holzsteg, den die Besucher betreten und durch das Schaufenster die ausgestellten Volvo Neuwagen besichtigen können. Damit hat der Händler die VRE Elemente Stein und Holz eingebunden.

Klar, sachlich, skandinavisch
Die geradlinige Gestaltung setzt sich im Inneren dort fort, wo die Fahrzeuge im Mittelpunkt stehen. Hier dominiert ebenfalls die Farbe Weiß an den Wänden und an der abgehängten Decke mit LED-Leuchten. Letztere fungiert übrigens gleichzeitig als Heizdecke. Das Bild wird im insgesamt rund 500 Quadratmeter großen Showroom von den großen hellen Fliesen abgerundet, die sich über die sogenannte „Street-Präsentationsfläche“ erstrecken und auf der sich mit dem Volvo XC40 künftig neun Modelle zeigen.

Kernwerte erlebbar machen
Zu einem ganzheitlichen Werk wird das Autohaus aber erst durch die Areale, in denen sich die Kunden aufhalten und der Verkauf arbeitet. Dieser Bereich ist gestaltet mit hellbraunem Parkettboden. Generell bestimmen warme Farben und weiche Formen sowie exklusive Materialien die Kunden-Lounge. Dort wechseln sich braune Ledersofas an einem Couchtisch mit hellen Holzstühlen an einem großen runden Tisch und einer Kinderspielecke ab. Dadurch wird die in der VRE angestrebte „Wohnzimmer-Atmosphäre“ erzeugt. „Die Konzeption hat ein Ziel: unseren Kunden den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen“, sagt Peter Steingass. Klaus Busch fügt hinzu: „Und die Räume in neuer CI animieren verstärkt zum Verweilen, wenn Kunden etwa bei einem Werkstatttermin auf ihr Fahrzeug warten.“

Infoline_Volvo_AutohausLaLinea_Lounge.jpg

Kundenwünschen entsprechen
Mit der Realisierung der Volvo Retail Experience hat La Linea Kundenwünsche erfüllt. Das kann der Geschäftsführer aus dem bisher erhaltenen Echo bestätigen: „Unsere Kunden haben sich für exklusive Fahrzeuge wie den  Volvo XC60, XC90 oder den Volvo V90 entschieden und erwarten daher analog dem eigenen häuslichen Umfeld ein entsprechendes Ambiente in ihrem Volvo Betrieb.“ Zugleich schätzen sie den persönlichen Charakter, den die Größe des Gebäudes und das überschaubare Team ausstrahlen. Darüber hinaus sehen Steingass und Busch die elegante Präsenz auch als Chance, um Kunden zu erobern. Dabei denken sie insbesondere an jene von anderen Premiummarken, für die das Modellprogramm eine Steilvorlage bietet: Zusätzlichen Schwung werden der Volvo XC40 und Volvo V60 in 2018 bringen. Damit hat La Linea die Voraussetzungen in Bergisch-Gladbach geschaffen, die Wachstumspläne von Volvo in den nächsten Jahren aktiv zu begleiten. Die Implementierung des Volvo Personal Service mit durchgängiger Betreuung der Kunden bei einem Werkstattaufenthalt durch ein Team aus zwei persönlichen Servicetechnikern und das Volvo Accessory Center eingeschlossen.

Infoline_Volvo_Bildergalerie_VPS.jpg

Mehr zu Volvo
Mehr zu Volvo
Anzeige
Volvo im Fokus
Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Artikel jetzt ...

© Copyright 2018 AUTOHAUS online