TECHNO
23.07.2018 Die Branche gratuliert: Interpneu
Stabil in der Erfolgsspur
Die Branche gratuliert: Interpneu
Stabil in der Erfolgsspur
Anzeige
Für Interpneu-Geschäftsführer Wolfgang Butsch (l.) und Torsten Linder, Verkaufsleiter Autohaus und Leiter Komplettradvermarktung bei Interpneu, ist die Zusammenarbeit mit TECHNO eine Schlüsselpartnerschaft mit Zukunft, die es zu vertiefen gilt.
© Foto: Erwin Fleischmann

Von über 150  TECHNO-Gesellschaftern gehören 133 – und damit mehr als 1.250 Betriebe – zum Kundenstamm von Interpneu. Davon haben 2017 über 800 Autohäuser Umsätze mit Interpneu getätigt. „Wir haben eine sehr gute Durchdringung erreicht“, freut sich Torsten Linder,  Verkaufsleiter Autohaus und Leiter Komplettradvermarktung bei Interpneu. Die Umsätze haben sich im Laufe der letzten Jahre mehr als verzehnfacht. Das führt Linder auch auf die gute Zusammenarbeit mit TECHNO – DIE AUTOHAUS-KOOPERATION zurück:  „TECHNO als Systemzentrale unterstützt uns durch den Außendienst und die TECHNO Messen zum Thema Reifen, die zweimal im Jahr stattfinden. Diese sind perfekte Orte, um Kontakt zu Entscheidern zu bekommen und Neukunden zu gewinnen.“ Einen Schub hat auch das Komplettradgeschäft gebracht. „Dafür haben wir den Gesellschaftern nach Fahrzeugmarke getrennt fertige Bestelllisten erstellt. Diese werden rege genutzt“, so Linder. Schließlich werden dabei die Anforderungen der jeweiligen Fahrzeugmarke – vom Felgendesign bis zum Reifenhersteller – berücksichtigt. Zudem kümmert sich Interpneu hierzulande um die Abwicklung des TECAR-Komplettradgeschäftes.

Flexibel mit Konfigurator in TIBS
Parallel dazu hat Interpneu die Angebote für TECHNO-Betriebe um diverse Leistungen erweitert. Herzstück ist der Komplettrad-Konfigurator, der in einer speziell für die Partner zugeschnittenen  Version mit  TECHNO-CI seit 2015 in TIBS Online, dem TECHNO Informations- und Bestellsystem, integriert ist. „Da wir eines der breitesten und tiefsten Sortimente abbilden, das flexibel zusammengestellt und maßstabsgetreu projiziert werden kann, sind die Umsätze hierüber jedes Jahr gestiegen“, erklärt Interpneu-Geschäftsführer Wolfgang Butsch. „Obendrein ist der Konfigurator mit Logo des Autohauses und eigener Verkaufspreiskalkulation implementierbar, so dass der Händler seinen Endkunden direkt am PC oder Tablet beraten kann.“

Interpneu unterstützt Partner auch digital durch Shop- und Konfiguratorlösungen.
© Foto: Interpneu

B2C- und B2B-Shops für Händler
Darüber hinaus fördert Interpneu mit kun­den­individuellen B2C- und B2B-Shops den Verkauf. „Auch wir legen einen Fokus auf die zunehmende Digitalisierung im Autohaus. Deshalb bieten wir den Partnern seit etwa vier Jahren einen B2C-Shop an, den sie mit ihrem Logo versehen und in die eigene Website integrieren können“, sagt Linder. Neu ist seit März dieses Jahres der B2B-Shop, der ausgesuchten größeren TECHNO-Partnern als Lösung dient. Linder: „Hier erhält der Händler einen eigenen Admin-Bereich auf Basis des Online-Shops, wo er Preise kalkulieren, Kunden anlegen und freischalten kann.“ Zudem gibt es eine Schnittstelle zur Implementierung der Aufträge in Fremdsysteme.

Werkzeuge für Marketing
Unterstützung bei der  Vermarktung erhalten die Autohäuser ferner durch Kataloge und Poster mit einem Auszug aus dem Felgensortiment. „Darauf sind empfohlene Verkaufs­preise abgedruckt, so dass sie im Verkaufsraum ausgelegt werden können“, so Linder.

© Foto: Interpneu

Partner-Konzept für TECHNO
Zudem tauscht sich Interpneu regelmäßig mit den TECHNO-Gesellschaftern aus, nimmt deren Wünsche auf und feilt an Lösungen. Dies kann zum Beispiel ein neues Felgendesign sein oder eine Lösung im E-Commerce. Seit Juni wird nach Anfragen einiger TECHNO-Partner deshalb das Partner-Konzept Reifen1+   von Interpneu in einer eigenen Version angeboten. Der Händler bleibt dabei rechtlich selbstständiger Unternehmer, dem bestimmte Module wie Werbebeilagen, Schilder für die Außendarstellung und eine co-gebrandete Website zur Verfügung stehen. Auch Module zur Verwaltung der Rädereinlagerung, Flottenabrechnung und Online-Terminbühnenplaner sind einsetzbar. „Wir liefern damit den Marketing- und IT-Support, um die Räder- und Reifen-Vermarktung zu steigern“, erklärt Linder. Ziel für die kommenden Jahre ist es, mit und für die TECHNO-Gesellschafter weitere solcher neuen Lösungen und innovativen Produkte zu schaffen. Dazu Linder: „Es macht viel Spaß, mit TECHNO und den Gesellschaftern Ideen und Projekte voranzutreiben und uns weiter als strategischer Lieferant zu etablieren. So können wir gemeinsam Zukunftslösungen finden und strategisch erfolgreich bleiben.“

Von der Reifenbelieferung plus Eigenmarke PLATIN über die konfigurierbare ­Komplettrad-Montage auf zwölf ­Straßen mit modernster Fördertechnik bis hin zum Versand: Interpneu bietet die gesamte Bandbreite im Reifen- und Felgengeschäft.
© Foto: Interpneu



TECHNO und Interpneu

Interpneu hat die Allianz mit TECHNO von ersten Produktlieferungen vor fast 20 Jahren zu einer strategischen Partnerschaft ausgebaut. Beim Großhändler für Alufelgen, Reifen und Kompletträder arbeiten heute rund 200 Mitarbeiter an den Standorten in Karlsruhe und Speyer vor allem in Lager und Montage. Interpneu bietet TECHNO-Partnern für Reifen einen 24-Stunden-Lieferservice, Kompletträder mit Runflat-zertifizierter Montage werden innerhalb von zwei Werktagen montiert und ausgeliefert. Mit der Be­treuung von TECHNO und ihren Gesellschaftern sind Torsten Linder, Verkaufsleiter Autohaus und Leiter Komplettradvermarktung bei Interpneu, und ein Team aus vier Mitarbeitern betraut. Ihnen steht eine eigene Tele­fon-Hotline mit Produktspezialisten zur Seite. Für Bestellungen werden vorwiegend die professionellen Online-Shop-Systeme und ein öffentliches Postfach für Anfragen genutzt.

© Foto: Erwin Fleischmann

Von Felgen bis Kompletträder
Das Sortiment von Interpneu umfasst Marken aller namhaften Hersteller, Preissegmente und Größen. So können TECHNO-Autohäuser bei Alufelgen aus dem Portfolio von mehr als 20 Herstellern und Tunern wählen. 200 verschiedene Felgendesigns und über 250.000 Aluräder sind abrufbar.  „Dieser Bestand wird künftig auf  270.000 bis 280.000 Stück hochgefahren“, sagt Interpneu-Geschäftsführer   Wolfgang Butsch. Das Reifenprogramm beinhaltet alle starken Marken in drei Kategorien: Premium, Qualität und Budget. Aktuell zählt Interpneu etwa 1,15 Millionen Consumer-Reifen. Die Kompletträder werden gefertigt, nachdem sie via Konfigurator aus über vier Millionen Kombinationsmöglichkeiten zusammengestellt wurden. Das Preiskonzept ist transparent: Reifen- plus Felgenpreis ergibt den Komplettradpreis. Montage und Transport sind kostenlos.

Eigenmarke PLATIN
Weiteres Highlight: Mit der Marke PLATIN führt Inter­pneu seit über 30 Jahren ein komplettes eigenes Programm mit mehr als 40 Alufelgen-Designs von 14 bis 20 Zoll für alle gängigen Fahrzeuge und mehr als 180 Reifendimensionen für Pkw sowie Lkw.   „PLATIN ist die einzige Marke für Felgen und zugleich Reifen und zählt zu den erfolgreichsten im Markt“, resümiert Butsch.

© Foto: Interpneu
Mehr zu TECHNO
Mehr zu TECHNO
Anzeige
TECHNO im Fokus
Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online