250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Werkstatt-Netzwerk: Mit Repanet zum professionellen Unternehmensauftritt

Werkstatt-Netzwerk
Mit Repanet zum professionellen Unternehmensauftritt
Andre Konowski hat sich im Jahr 2008 mit drei Mitarbeitern selbstständig gemacht. Heute sind es zwanzig. Mit im Bild: Ehefrau Karin Konowski.
© Foto: Repanet e.V.

Als Werkstattinhaber steht man heute vor immer größeren Herausforderungen. Man sollte nicht nur auf technischem Gebiet, sondern auch im Marketing stets auf dem neuesten Stand sein. Der professionelle Firmenauftritt ist besonders wichtig, wenn es um Neukundengewinnung und -bindung geht. Das weiß auch die Autolackiererei Konowski und hat sich die Unterstützung von Repanet geholt.

Andre Konowski hat sich im Jahr 2008 mit der Autolackiererei Konowski in Haselünne selbstständig gemacht. Als kleiner Betrieb mit drei Mitarbeitern machte sich der Jungunternehmer anfangs nicht viel aus Werbung. "Das Firmenlogo habe ich selbst entworfen", verrät der Betriebsinhaber. Schmunzelnd erzählt er: "Die Grafik hat damals nicht mal richtig aufs Briefpapier gepasst." Als er 2011 auf einer Veranstaltung des Repanet Netzwerks vom Marketing-Beratungsangebot erfuhr, wurde er hellhörig.

Auf Empfehlung von anderen Kollegen entschied sich Konowski schließlich für eine Beratung. "Der Repanet Berater Tobias Kolesnyk bot mir verschiedene Werbemaßnahmen an, aber ein solches Gesamtkonzept erschien mir damals übertrieben." Also ließ er anfangs nur ein neues Logo entwickeln. Doch als der Betrieb mit der Zeit immer größer wurde, gewann auch das Thema Marketing an Bedeutung. Andre Konowski: "Alles wurde immer professioneller. Diese Professionalität wollte ich auch nach außen vermitteln."

Außenwirkung permanent optimiert

Und so kamen nach und nach weitere Bausteine wie eine suchmaschinenoptimierte Website, Imagebroschüren und verschiedene Werbeclips dazu. "Erst neulich haben wir ein kurzes Video zum Thema Unfallschaden gedreht, das jetzt in regionalen Kinos als Werbe-Einspieler vor Filmen gezeigt wird." Erste Reaktionen von Kunden gab es auch schon: "Diese waren durchweg sehr positiv", freut sich der Firmeninhaber.

Vor allem auf wirkungsvolle Online-Werbung sollte heute kein Betrieb mehr verzichten. Nach Kolesnyks Erfahrung gibt es hier häufig noch Defizite: "Das fängt schon bei der Firmenhomepage an. Diese sollte modernen Standards entsprechen, stets aktuell gehalten werden und durch eine gezielte Suchmaschinenoptimierung möglichst weit oben bei der Google-Suche erscheinen." Der Repanet Berater betont: "Inzwischen ist das Internet das wichtigste Werbemedium überhaupt. 92 Prozent aller Kunden informieren sich zuerst online, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen." Aber auch eine ansprechende Außenfassade, aufmerksamkeitsstarke Visitenkarten und eine einheitliche Mitarbeiterbekleidung gehören zu einem professionellen Gesamtauftritt.   (wkp)