Heftarchiv
  • 21.04.2014, Ausgabe 18 / 2013, Seite 85
  • 21.04.2014, Ausgabe 18 / 2013, Seite 85
Turboschutz
Bildausschnitt des Originalartikels
© AUTOHAUS

Autohaus Lott - Findiger Kfz-Unternehmer entwickelt Filtersystem zum Schutz von Turboladern.

Das Problem erkennen und selbständig beheben, dachte sich Kfz-Meister Friedbert Lott und entwickelte das Produkt "Turboprotect", um den häufigen Turboladerschäden bei Kundenfahrzeugen der Marken Peugeot, Citroen, Mazda, Ford etc. abzuhelfen. Allen betroffenen Fahrzeugen gemein ist der 1,6-Liter-Turbodiesel von PSA. Bei diesem Aggregat kommt es seinen Angaben zufolge häufig zu Problemen aufgrund von zu wenig oder verunreinigtem Öl.

Das Ärgerliche: Die Komponenten fallen beim gleichen Fahrzeug trotz Austausch wiederholt und in immer kürzeren Abständen aus, beschrieb der Unternehmer. Der Grund: Zahlreiche Servicebetriebe missverstehen die Ursachen des Defekts. Eine Nachfrage beim Hersteller Motair, dem das Problem bekannt ist, fördert folgende fatale Vorgehensweise der Werkstätten zutage: "Der original verbaute Turbolader fällt je nach Einsatz des Fahrzeugs ab ca. 80.000 Kilometer…

Dieser Inhalt gehört zu
AUTOHAUS next.

Als AUTOHAUS-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Die neue Erfolgsplattform
für Ihr tägliches Business.