Buy now, pay later: Glücksfall fürs Werkstattgeschäft

© Foto: Bumper

Das Unternehmen Bumper bietet als digitale Zahlungsplattform das Payment-Angebot „Buy now, pay later“ fürs Werkstattgeschäft an. Die Chancen: Mehr Umsatz und stärkere Kundenbindung.

Anzeige von

Datum:
14.03.2022
Lesezeit: 
5 min



„Buy Now, Pay Later“-Zahlungen (BNPL) ist eine Form der kurzfristigen zinslosen Finanzierung, wie sie von Unternehmen wie Klarna und Afterpay angeboten wird. Dieses Ratenzahlungsmodell „Jetzt kaufen, später zahlen“- Modell bieten inwischen 67 Prozent der Einzelhändler in Deutschland an. Experten zufolge sollen diese digitalen Bezahlvarianten voraussichtlich jährlich um 60 Prozent wachsen. Die Payment-Plattform Bumper ermöglicht über Ratenzahlungen in BNPL sowohl Online- als auch Offline-Händlern, größere Warenkörbe, höhere Konversionsraten und eine stärkere Kundenbindung zu erzielen. Seit einiger Zeit fokussiert sich das Unternehmen auch auf den automobilen Aftersales-Bereich.


Chancen für Werkstätten
Im Werkstattgeschäft ist diese Lösung allerdings noch nicht weit verbreitet. Mit der Umstellung auf Elektrofahrzeuge bis zum Jahr 2030 wird das Aftersales-Geschäft der Automobilindustrie voraussichtlich einen erheblichen Umbruch erleben. Da bei Elektrofahrzeugen weniger Wartungsarbeiten als bei Fahrzeugen mit Verbrennermotoren erforderlich ist, werden die Umsätze und Erträge in diesem Bereich auf die Probe gestellt.

Aktuell bieten Betriebe häufig Nachlässe an, um dem Kunden die Chance zu geben diese Arbeiten durchführen zu lassen oder um diese Art von Aufträgen zu bekommen und schmälern so ihren Ertrag. Doch nun gibt es mit Bumper die Alternative, Zusatzarbeiten zu generieren, Nachlässe zu reduzieren und die Umsätze im After Sales zu maximieren.

Bumper erhöht den durchschnittlichen Rechnungsbetrag

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Umsatz erhöhen: 49 Prozent der Kunden genehmigten mehr Arbeit, weil sie Bumper zur Aufteilung ihrer Reparaturrechnung nutzten.

  • Kundenbindung verbessern: 90 Prozent der Kunden würden wieder zur gleichen Werkstatt kommen, weil Bumper angeboten wurde.

  • Kundenzufriedenheit steigern: Unsere Kunden haben uns im Durchschnitt mit 4,9/5 bewertet, was bedeutet, dass sie mit einem Lächeln aus der Werkstatt gehen. 80 Prozent der Kunden würden Bumper an einen Freund/Bekannten oder die Familie weiterempfehlen.

Das Durchschnittsalter der Autos auf deutschen Straßen liegt inzwischen bei 9,8 Jahren und dürfte weiter steigen. Denn viele Menschen werden sich kein Elektroauto leisten können und halten deshalb an ihren gewohnten Fahrzeugen fest. Doch mit höherem Fahrzeugalter steigt auch die Gefahr, dass größere Reparaturen nötig werden. Laut dem DAT-Report ist die Reparaturwahrscheinlichkeit bei einem Auto im Alter von 8 bis 10 Jahren doppelt so hoch wie bei einem jungen Gebrauchten von maximal vier Jahren. Fahrzeuge, die über zehn Jahre alt sind, müssen sogar mehr als drei Mal so oft in die Werkstatt.

„Buy Now, Pay Later“-Zahlungen (BNPL) ist eine Form der kurzfristigen zinslosen Finanzierung.
© Foto: abobe.stock.com - momius


Paylater: Kein Risiko für Händler, keine Sorgen für Fahrer
Jeder Profi weiß, dass durch den unvermeidlichen Verschleiß der Turbolader, die Einspritzpumpe, die Kupplung, oder andere Hochwert-Komponenten kaputtgehen können, deren Austausch vierstellige Kosten verursacht. Besitzer von Fahrzeugen dieser Altersklassen sind aber nicht mehr durch Garantien geschützt und müssen diese Kosten selbst tragen. Die Option BNPL kann dabei helfen, diese häufig unerwarteten Kosten abzufedern, denn 63 Prozent der von Credi2 befragten Verbraucher gaben an, dass die Möglichkeit, in monatlichen Raten zu zahlen, es ihnen ermöglicht, solche Arbeiten zu bezahlen.

Bumper


Live dabei beim Werkstatttermin
Laut Dekra gibt es ein wachsendes Interesse an Live-Videoübertragungen von Reparaturen auf mobile Endgeräte. Unternehmen wie CitNOW senden Videos an Kunden, in denen die notwendigen Reparaturen und Einzelpostenlisten gezeigt werden, die der Kunde genehmigen muss. Personalisierte Videos verbessern nachweislich das Vertrauen, die Kundenzufriedenheit und die Umsätze in der Werkstatt. Die neue Partnerschaft zwischen Bumper und CitNOW bietet Kunden im Aftersales-Bereich ein nahtloses und bequemes digitales Erlebnis. So können Kunden die Kosten für Reparaturen vollständig digital genehmigen und verteilen. Diese Partnerschaft entlastet die vielbeschäftigten Werkstattteams und verbessert die Umsetzung von Umsatzmöglichkeiten im Aftersales-Bereich.


Wer ist Bumper?

Bumper ist eine digitale Zahlungsplattform, die „Buy Now Pay Later"- und "Pay Now"-Dienste anbietet und ermöglicht zinslose Fahrzeugreparaturen, bei denen die Fahrer ihre Kosten auf monatliche Raten verteilen können und nutzt dabei eine proprietäre KI-gestützte Technologie, die Kreditentscheidungen in Echtzeit erleichtert.

Bumper gehört zu den am schnellsten wachsenden FinTech-Unternehmen in Europa und konnte gerade seine Serie-A-Finanzierungsrunde mit einem Betrag von 12 Millionen US-Dollar abschliessen. Zu den Investoren zählen unter anderem Porsche Ventures, sowie Jaguar Land Rovers Tochtergesellschaft InMotion Ventures.

Weitere Informationen darüber, wie Bumper die Leistung Ihrer Aftersales-Abteilung verbessern kann, finden Sie unter: www.bumper.co.




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.