Megatrends im Handel: Digitaler europäischer Marktplatz

© Foto: vege / Fotolia

Der Gebrauchtwagenhandel unterliegt einer Transformation. Unterstützung in dieser dynamischen Situation bietet BCA und begleitet seine Business-Partner auf dem Weg in die Online-Vermarktung.

Automobilindustrie und -handel befinden sich inmitten einer Phase, die nicht mehr nur als Wandel, sondern als Transformation zu sehen ist. Zukunftsforscher haben verschiedene Megatrends erkannt, die nachhaltige Veränderungen in allen Lebensbereichen, aber auch in einzelnen Branchen mit sich bringen. So haben Digitalisierung, Globalisierung, Klimawandel, Mobilität oder Urbanisierung direkte Auswirkungen auch auf den Automobilmarkt.

Zum einen steckt dieser mitten in der Digitalisierung und dem Übergang zur Elektromobilität, zum anderen entwickeln die Hersteller immer neue Geschäftsmodelle, um den veränderten Anforderungen an Mobilität Rechnung zu tragen. Die Nachfrage ist groß, doch leiden Autohersteller und in der Folge auch der Handel an den durch den Halbleitermangel verursachten Auswirkungen im Automobilmarkt.


"Der Markt für das B2B-Geschäft erfordert mehr denn je einen digitalen, europäischen Marktplatz, wie ihn BCA seinen Kunden bietet."


GW-Angebot verknappt sich
Die angespannte Situation im Automobilhandel schlägt auch auf den Gebrauchtwagenhandel durch. Vor allem die anhaltenden Lieferengpässe bei Halbleitern bremsen den Neuwagenverkauf aus, weil viele Automobilhersteller die Produktion drosseln müssen. Die Wartezeiten für ein Neufahrzeug steigen teilweise auf über ein Jahr, weshalb sich viele Kunden nach einer Alternative im Gebrauchtwagensektor umschauen.
Laut aktuellem DAT-Report lag die Abwanderungsquote vom Neuwagen- zum Gebrauchtwagenkunden im Jahr 2020 mit 19 Prozent höher als jemals zuvor (2019: 14 Prozent). Eigentlich erfreulich für den Gebrauchtwagenhandel, doch aus verschiedenen Gründen verknappt sich derzeit vor allem das Angebot an jungen Gebrauchtwagen, während gleichzeitig die Preise spürbar ansteigen.

So führen Produktionsengpässe teilweise zu nicht mehr haltbaren Lieferterminen. In der Folge müssen die Händler Überbrückungsangebote machen, wie etwa die Verlängerung laufender Leasingverträge. Doch dadurch fehlen den Händlern die Leasing-Rückläufer und damit attraktive Gebrauchtwagen. Dazu kommen die Pandemie-bedingten Einbrüche der Neuzulassungen 2020, die in der Folge zu einem geringeren Angebot an jungen Gebrauchtwagen führt. Auch Werksdienstwagen oder ehemalige Vermietfahrzeuge sind rar.

Allein die Autovermieter haben 2020 im Vergleich zu 2019 gut 30 Prozent weniger Fahrzeuge zugelassen. Das Angebot an jungen Gebrauchtwagen auf der B2B-Plattform eines deutschen Premiumherstellers hat sich von einer mittleren vierstelligen Zahl vor der Zeit von Pandemie und Chipmangel auf derzeit unter hundert Einheiten reduziert.

Der digitale Marktplatz von BCA mit seiner Ökonomie rund um das Gebrauchtwagengeschäft präsentiert sich damit als die Lösung für die Anforderungen an ein erfolgreiches B2B-Geschäft.
© Foto: jirsak/stock.adobe.com

Höheres Inzahlungnahme-Potenzial
Auf der anderen Seite führt die Subventionierung von Neuwagenkäufen durch die Elektroprämie sowie Bonussysteme für Vertriebs- und Händlernetze zu einem Anstieg der Inzahlungnahmen gebrauchter Fahrzeuge. Nicht selten handelt es sich hier aber um Fabrikate oder Modelle, die begründet durch den Abgasskandal national nur schwer zu vermarkten sind. Der Handel braucht also Lösungen für eine internationale Vermarktung dieser Fahrzeuge. Sobald sich der Markt nach Corona- und Halbleiter-Krise wieder normalisiert hat, rechnen Experten außerdem mit einer deutlichen Zunahme des Gebrauchtwagenangebots durch neue Mobilitätskonzepte.

Darüber hinaus stehen gewerbliche Kunden vermehrt im Fokus der Hersteller und werden zum Beispiel mit besonders fle­xiblen Verträgen bezüglich der Laufzeit ­umworben. Auch so könnten junge Gebrauchte kurzfristig auf einen Markt kommen. Doch während die vertragsgemäße Rückgabe zum Ende von Leasing- oder Finanzierungsverträgen vorhersehbar und langfristig kalkulierbar ist, sind kurzfristige Rückläufe nicht vorauszuberechnen.


"Der BCA Marktplatz bringt europaweit Käufer und Verkäufer zusammen. Diese internationale Ausrichtung erleichtert dem Handel den Zukauf und den ertragsstarken Verkauf von Fahrzeugen."


Die Bedeutung des Gebrauchtwagen­geschäfts für den Handel wird, bedingt durch die Agenturmodelle vieler Hersteller, zukünftig an Bedeutung gewinnen. Doch während es im Kern immer noch ums Auto geht, haben sich die Rahmenbedingungen geändert. Um größere Volumen handeln zu können, braucht der Handel Platzlösungen und digitale Prozesse sowie Vermarktungs- und Zukaufmöglichkeiten über die Landesgrenzen hinaus. Der Markt für das B2B-Geschäft erfordert mehr denn je einen digitalen, europäischen Marktplatz, wie ihn BCA seinen Kunden bietet. Dabei handelt es sich nicht nur um eine reine Verkaufsplattform, sondern um einen Marktplatz, der das gesamte Ökosystem „Gebrauchtwagenhandel“ abbildet.

Als Spezialist für die gewerbliche Gebrauchtwagenvermarktung unterstützt BCA seine Kunden weit über das reine Auktionsgeschäft hinaus, wo mit effizienten und revisionssicheren Prozessen eine zeitnahe Vermarktung der Gebrauchtwagen forciert wird. Neben der Fahrzeugbewertung und -aufbereitung und der Bestimmung realistischer Marktpreise bietet BCA zudem ausgereifte Logistikkonzepte, um Platzprobleme gar nicht erst aufkommen zu lassen, sowie Systeme für das Bestandsmanagement. Darüber hinaus hat BCA auch Lösungen im Portfolio, um Inzahlungnahmen zu generieren. Mit der Übernahme dieser Aufgaben reduziert BCA den administrativen Aufwand der Kunden und trägt so zur Optimierung von Kauf- und Verkaufsergebnissen bei.


"Als Spezialist für die gewerbliche Gebrauchtwagenvermarktung unterstützt BCA seine Kunden weit über das reine Auktionsgeschäft hinaus."


Schnelle Vermarktung, weniger Risiko
Durch die Vermarktung von Gebrauchtwagen über die Verkaufsformate gehören hohe Standzeiten der Vergangenheit an. Der BCA Marktplatz bringt europaweit Käufer und Verkäufer zusammen. Diese internationale Ausrichtung erleichtert dem Handel den Zukauf und den ertragsstarken Verkauf von Fahrzeugen – nicht nur, aber besonders in schwierigen Marktsituationen. Der digitale Marktplatz von BCA mit seiner Ökonomie rund um das Gebrauchtwagengeschäft präsentiert sich damit als die Lösung für die Anforderungen an ein erfolgreiches B2B-Geschäft.

HASHTAG


#BCA


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.