-- Anzeige --

Marktprognose: Europas Autohändler erwarten kleines Plus

Der ECD erwartet in diesem Jahr knapp 13,14 Millionen Pkw-Neuzulassungen in Europa.
© Foto: beugdesign - Fotolia

Nach Einschätzung der Fabrikatshändlervereinigung ECD steht dem europäischen Automarkt erneut ein Wachstumsjahr bevor. Die Prognose für Deutschland ist aber ernüchternd.


Datum:
14.01.2015
1 Kommentare

-- Anzeige --

Gedämpfter Optimismus im europäischen Autohandel: Der Fabrikatsverband ECD erwartet auch in diesem Jahr ein leichtes Marktwachstum auf dem Kontinent. Laut einer in Brüssel veröffentlichten Absatzprognose rechnen sie mit knapp 13,14 Millionen Pkw-Neuzulassungen in den 28 EU-Mitgliedstaaten (ohne Malta) sowie Island, Norwegen und der Schweiz. Dies würde eine Steigerung von einem Prozent im Vergleich zu 2014 bedeuten. Damals kamen rund 13 Millionen Autos neu auf Europas Straßen.

Die ECD ist eine Sparte des Dachverbands Cecra, der die Interessen der Kfz-Händler und -Werkstätten in Europa vertritt. In einer Mitteilung betonten Cecra-Präsident Jean-Paul Bailly und der ECD-Vorsitzende Jaap Timmer, dass 2015 der europäische Automarkt einen weiteren Schritt aus der Krise machen könnte. Für die Branche sei es aber noch ein weiter Weg. Exzessive Rabatte und Eigenzulassungen müssten begrenzt werden.

Die aktuelle Prognose basiert auf einer Cecra-Umfrage. Für einige Länder liegen nur Schätzungen vor. Timmer und Bailly forderten die Autoindustrie auf, "diese Markterwartungen in der Planung ihrer jeweiligen Jahresziele zu berücksichtigen".

Deutschland rutscht unter Drei-Millionen-Marke

Nach Einschätzung des ECD werden vier der fünf europäischen Kernmärkte in diesem Jahr ein Verkaufsplus verzeichnen. Das Vereinigte Königreich dürfte mit 2,5 Millionen Neuwagen um ein Prozent zulegen. Auf diesem Niveau sehen die Händler auch Italien mit 1,81 Millionen Einheiten und einem Plus von 1,1 Prozent.

Die größte Dynamik erwartet der Verband in Spanien. Der südeuropäische Krisenmarkt soll sich mit 940.000 Fahrzeugen und einem Zuwachs von fast zehn Prozent weiter erholen. Dagegen sieht der ECD für Deutschland schwarz: Hierzulande soll die Zahl der Pkw-Neuzulassungen um 2,5 Prozent auf 2,96 Millionen fallen. (rp)

Weitere Details zu der Marktprognose bietet folgende Tabelle:

ECD-Prognose-2015

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Jochen S.

15.01.2015 - 09:14 Uhr

"Exzessive Rabatte und Eigenzulassungen müssten begrenzt werden."Dann wird das aber nichts mit dem "kleinen Plus"!


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.