-- Anzeige --

Marktsegmente im März: Flotte robust, Privat schwach

Die Firmenkunden stabilisieren derzeit den deutschen Automarkt.
© Foto: goodluz/stock.adobe.com

Im Segment der Firmenkunden zeigt auch im März die Nachfrage nach oben. Anders sieht es bei privaten Autokäufern aus. Hier setzt sich der Sinkflug fort.

-- Anzeige --

Die Firmenkunden stabilisieren derzeit den deutschen Automarkt. Nach der chaotischen WLTP-Einführung und den damit verbundenen Lieferschwierigkeiten wuchs das Segment Flotte im März den dritten Monat in Folge – nach Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) wurden 80.810 neue Firmenwagen registriert. Das entsprach einem Zuwachs von 5,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. "Erst zum zweiten Mal überhaupt übertrafen die Flottenzulassungen im März die Marke von 80.000 Pkw", berichteten die Frankfurter Branchenbeobachter von Dataforce in ihrer Monatsanalyse.

Dagegen konnte der Privatmarkt mit 124.893 Einheiten weiterhin nicht an die sehr hohen Vorjahreswerte anknüpfen. Damit befindet sich der Vertriebskanal bereits seit September 2018 im Rückwärtsgang. Mit minus 8,3 Prozent fiel das Defizit sogar deutlicher aus als noch im Februar. Nach Einschätzung von Dataforce dürfte der Vorjahresvergleich erst ab Mai wieder freundlicher ausfallen, da die Messlatte der 2018er-Zulassungen durch die zurückgefahrenen Diesel-Umtauschprämien hier niedriger liege.

Mehr taktische Zulassungen

Geht die private Nachfrage zurück, setzen Autohersteller und -händler in der Regel stärker auf Eigenzulassungen, um ihre Stückzahlen zu stabilisieren. So war es auch im März, wo die sogenannten Sondereinflüsse Fahrzeugbau, Fahrzeughandel und Autovermieter in Summe um 3,8 Prozent zulegten (139.820 Fahrzeuge).

Den größten Zuwachs gab es bei den Vermietfirmen mit plus 17,7 Prozent auf 42.454 Einheiten. Die Autohäuser meldeten 3,3 Prozent mehr Pkw an als im März 2018, insgesamt waren es 68.354 Neuwagen. Nur im Fahrzeugbau zeigte die Zulassungsstatistik nach unten: minus 10,5 Prozent (29.012 Fahrzeuge).

Wie berichtet, stagnierte der deutsche Automarkt im März: Die Zahl der Pkw-Neuzulassungen lag bei 345.523, ein kleiner Rückgang von 0,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Wie schlagen sich die Volumenfabrikate? Welche Marke hat im Premium-Segment die Nase vorne? Wie viele Zulassungen erreichen Nischenanbieter wie Tesla oder Rolls-Royce? Was sind die gefragtesten Modelle? Das können Sie Monat für Monat kostenlos in der Neuzulassungsdatenbank von AUTOHAUS abrufen! Magazin-Abonnenten steht eine exklusive Recherche nach Teilmärkten, Bundesländern, Kraftstoffen, Farben und Hubräumen zur Verfügung.


ARTIKEL TEILEN MIT




-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.