-- Anzeige --

Premiumhersteller: Kopf-an-Kopf-Rennen in Indien

Das indische BMW-Netz umfasst derzeit 19 selbständige Händlerbetriebe. 2011 sollen es 22 sein.
© Foto: Ralph M. Meunzel/AUTOHAUS

Zwar sind die Stückzahlen von Audi, BMW und Mercedes im Vergleich zum Gesamtmarkt noch klein, doch die Performance überrascht die Experten. Gegenüber 2009 liegen die Zuwächse bei bis zu 70 Prozent.


Datum:
15.11.2010
Autor:
<br>Von Ralph M. Meunzel
1 Kommentare

-- Anzeige --

Der indische Premiummarkt wächst in diesem Jahr schneller als von Fachleuten erwartet. Die deutschen Anbieter Audi, BMW und Mercedes sind mit Montagewerken in Aurangabad, Chennai und Pune vertreten. Die Stückzahlen sind zwar im Vergleich zum Gesamtmarkt von erwarteten zwei Millionen Pkw in 2010 noch klein, die Performance überrascht allerdings. "Wir konnten uns bisher um 70 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern", sagte Andreas Schaaf, Präsident von BMW India, anlässlich des Besuchs des größten Premiumautohauses "Bird Automotive" Gurgaon in der Nähe von Neu-Delhi gegenüber AUTOHAUS Online.

Der BMW-Standort wurde erst im September neu eröffnet. Die Münchner Automarke verfügt damit über 19 selbständige Händlerbetriebe, die von 13 Unternehmern geführt werden. Im kommenden Jahr sollen es laut Schaaf 22 Betriebe sein. Der Landeschef geht in diesem Jahr von 5.400 Verkäufen aus. Bird Automotive will nach Angaben von Inhaber Gaurav Bhatia im kommenden Jahr 1.000 BMW-Modelle absetzen.

Derzeit liefern sich die Münchner mit Mercedes ein Kopf-an-Kopf-Rennen über die Marktführerschaft. BMW produziert seit 2007 in Chennai 3er- und 5er-Modelle. "Wir werden den X1 als zusätzliche Baureihe spätestens im Januar 2011 einführen", sagte Schaaf. Der Preis soll unter dem 3er als derzeit erfolgreichstes Modell der Marke von 250.000 Rupien (ca. 42.000 Euro) liegen.

Mercedes konnte im vergangenen Jahr 3.200 Autos absetzen und geht in 2010 vor allem aufgrund des Erfolgs der E-Klasse ebenfalls von mehr als 5.000 Autos in diesem Jahr aus. Im Februar 2009 wurde in Pune ein neues Werk für Pkw und Nutzfahrzeuge eingeweiht.

Audi: Produktionsvolumen mehr als verdreifacht

Audi hat die Montage des Q5 im Juli in Aurangabad gestartet. Künftig werden dort jährlich bis zu 1.500 Einheiten des Q5 vom Band laufen. Das SUV ist neben dem A4 und A6 das dritte Audi-Modell, das in Indien gefertigt wird. Damit steigt das Produktionsvolumen in diesem Jahr auf mehr als 2.400 Einheiten, gegenüber 732 Fahrzeugen im Vorjahr. Insgesamt hat Audi seit dem Produktionsstart im September 2007 rund 2.000 Automobile in Indien gefertigt. Bis 2015 sollen es bis zu 6.000 Einheiten jährlich sein, teilten die Ingolstädter mit.

Die exklusive Businesstour "AUTOHAUS goes India 2010" ist am vergangenen Samstag (13. November) zu Ende gegangen. Die Teilnehmer konnten sich elf Tage lang ausführlich über den indischen Markt in Chennai, Mumbai, Pune, Agra und Delhi informieren. Die Werke und Händler bereiteten den deutschen Gästen einen freundlichen Empfang und gaben sich sehr auskunftsfreudig.

Mehr über die Reise erfahren Sie in AUTOHAUS Nr. 23/24, das am 13. Dezember 2010 erscheint.


AUTOHAUS goes India 2010 (Teil II)

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Dolpff Wigbers

16.11.2010 - 11:51 Uhr

BMW X1 in Indien wird 2,5 MINR kosten und nicht 250 000 INR!


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.