-- Anzeige --

BMW-Vertrieb in Deutschland: Tim Beltermann leitet Endkunden-Geschäft

Tim Beltermann
© Foto: BMW

Im deutschen BMW-Vertrieb gibt es ab sofort je einen Verantwortlichen für die Sparten Privat- und Flottenkunden. Damit schafft der Autobauer die Voraussetzungen für die Einführung eines Agenturmodells im Handel.


Datum:
01.04.2022
Autor:
rp
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

BMW teilt im Zuge seiner vertrieblichen Neuorganisation die Verantwortung für das Geschäft mit Privat- und Firmenkunden auf. Tim Beltermann leitet mit sofortiger Wirkung den Vertrieb an Endkunden, wie der Autobauer in München mitteilte. Zu seinem Aufgabenbereich gehören auch interne Matrixfunktionen wie beispielsweise die Vertriebsplanung und -steuerung und Entwicklung Handelsnetz und Handelsleistung.

Beltermann war zuletzt für die Vertriebsplanung und -steuerung im Markt Deutschland zuständig. Er ist seit 19 Jahren im Konzern und bringt ein breites Erfahrungsspektrum aus Niederlassung, BMW Bank, Alphabet und diversen Führungsfunktionen im Vertrieb mit.

Zeitgleich übernimmt Thomas von Großmann bei BMW das Geschäft mit Flotten-, Direkt- und Sonderkunden in Deutschland. Der Manager stieß bereits 1991 zu dem Autobauer und begann seine Karriere als betriebswirtschaftlicher Händlerberater. Er bekleidete verschiedene regionale Leitungsfunktionen, bis er 2011 die Leitung des Gebrauchtwagenbereichs im deutschen Markt übernahm. Seit 2016 leitete von Großmann den Vertrieb an Direkt- und Sonderkunden.

Thomas von Großmann
© Foto: BMW

Die Fokussierung auf die beiden Geschäftsbereiche reflektiert nach Unternehmensangaben bereits die Neuausrichtung des Vertriebs in Richtung eines Agenturmodells. Wie AUTOHAUS berichtete, will BMW eine unechte Agentur bei Neu- und Dienstwagen einführen. Der Startschuss soll 2024 mit Mini fallen, die Kernmarke soll zwei Jahre später folgen.

Der neue BMW Deutschland-Chef Stefan Teuchert erklärte. "Vor dem Hintergrund der sich ändernden Kundenerwartungen, der voranschreitenden Digitalisierung und des Ausbaus des Online-Verkaufs sehen wir große Vorteile in einem künftigen Agenturmodell und wir werden in den kommenden Monaten gemeinsam mit unseren Handelspartnern an der Ausgestaltung eines profitablen und nachhaltigen Agenturmodells für alle Beteiligten arbeiten." Beltermann und von Großmann würden eine maßgebliche Rolle in der Neuausrichtung des BMW-Vertriebs spielen.

Wie berichtet, hat BMW zum 1. April die Vertriebsregionen Deutschland und Europa unter der Leitung von Bernhard Kuhnt zusammengeführt. Teuchert ist innerhalb der Region Europa für den Heimatmarkt verantwortlich.


AUTOHAUS next - digital effizient arbeiten

AUTOHAUS next ist das digitale Upgrade für Ihr Wissen! Sichern Sie sich jetzt Ihren Zugang zum exklusiven Premiumportal von AUTOHAUS: Vertiefen Sie Ihr Wissen, arbeiten Sie effizienter und teilen Sie wertvolle Informationen mit Ihrem Team - auf next.autohaus.de.

Aktuelle Inhalte bei AUTOHAUS next

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.