-- Anzeige --

ZF baut um: Mehr E-Mobilität, weniger klassische Getriebe

ZF hat 2021 fast 3,1 Milliarden Euro in den Bereich F&E gepumpt.
© Foto: ZF

Elektroautos, Software-Entwicklung und autonomes Fahren: ZF durchläuft laut Vorstandschef Scheider derzeit eine dreifache Transformation.


Datum:
01.06.2022
Autor:
dpa
Lesezeit: 
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Autozulieferer ZF wird im Jahr 2030 voraussichtlich mehr Umsatz mit Angeboten zur Elektromobilität als mit herkömmlicher Antriebstechnik machen. "Die Software-Welt verändert uns massiv", sagte Vorstandschef Wolf-Henning Scheider am Mittwoch beim "Car Symposium" in Bochum.

Bislang würden etwa Zahnräder für den Bau von Elektroautos noch gebraucht. Doch bereits Ende dieses Jahrzehnts würden mehrere Getriebetypen des Unternehmens zum letzten Mal produziert. Noch weiter in der Zukunft werde das klassische Getriebe womöglich ganz aussterben. "Das neue Zahnrad ist der Chip und die Software", sagte Scheider.

ZF durchlaufe eine dreifache Transformation zu mehr Elektromobilität, Software-Entwicklung und autonomem Fahren. Für den eigenen Umbau investierte der Autozulieferer im vergangenen Jahr mit fast 3,1 Milliarden Euro gut acht Prozent seines Umsatzes in Forschung und Entwicklung. ZF hat weltweit rund 157.500 Mitarbeiter und betreibt 188 Produktionsstandorte.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.