-- Anzeige --

Unfallschadenmanagement: Deutliche Prozessverbesserungen erreicht

Raimund Thomandl ist Leiter Service Deutschland bei Audi.
© Foto: Audi AG

Im Interview mit AUTOHAUS betonte Service-Chef Raimund Thomandl die künftige Bedeutung eines reibungslosen Unfallschadenmanagements und die Rolle, die der Audi Schadenservice dabei spielen wird.

-- Anzeige --

AH: Welche möglichen Fehler/Einflüsse von außen werden durch den Audi Schadenservice künftig optimiert und wo liegen die wichtigsten Vorteile für Handel und Kunde?

R. Thomandl: Durch die digital vernetzte Schadenabwicklung des Audi Schadenservice verbessert sich der Abwicklungsprozess im Schadenfall für alle Beteiligten. Der Audi Servicepartner erhält schneller und automatisiert die Informationen zu Schadensfällen. Durch die Vorkalkulation im VolkswagenGroup Schadennetz innerhalb SilverDat3/my-Claim kann er bereits eine grobe Werkstatt- und Teileplanung durchführen, welche er – sobald der Kunde mit dem Fahrzeug eingetroffen ist – noch ergänzen kann. Für die Mitarbeiter:innen im Service stellen die bereits erfassten Informationen zu einem Kunden bzw. einer Kundin, dem Fahrzeug sowie Kapazitäts- und Teilebedarf eine große Reduzierung des Arbeitsaufwandes dar. Durch eben diese digitale Vernetzung ist der Audi Servicepartner auch gegenüber Kunden:innen und Versicherung schneller auskunftsfähig als bisher. Folglich ergeben sich selbst für Versicherungen zukünftig deutliche Prozessverbesserungen, so etwa durch die Reduzierung von Standtagen oder Einsparungen bei Gutachtern und Leihwagen, bei der Zusammenarbeit mit dem Audi Servicepartner im Prozess des Audi Schadenservice. Die Kunden:innen haben durch den Audi Schadenservice eine ganzheitliche, kompetente und schnelle Hilfe – rund um die Uhr.

AH: Welche technischen Voraussetzungen muss das Kundenfahrzeug erfüllen? Gibt es für ältere Modelle eine Nachrüstlösung?

R. Thomandl: Der Audi Schadenservice steht allen Kunden:innen zur Verfügung, da losgelöst vom einzelnen Fahrzeug immer ein Weg zum Audi Schadenservice zur Verfügung steht. Dieser reicht von der Nutzung des Audi Schadenservice per Service-Call-Taste z. B. im Dachmodul eines Fahrzeugs bis hin zum Telefonanruf bei der Hotline des Audi Schadenservice. Hierbei ergeben sich, aus Kundensicht, nur kleinere Unterschiede, die durch das Fahrzeugmodell bzw. die Fahrzeugausstattung bedingt sind. Bei neueren Fahrzeugen können gewisse Informationen zu einem Schadenfall digital vom Fahrzeug erfasst und übertragen werden. Generell arbeiten wir stetig an der weiteren Verbesserung des Audi Schadenservice, sei es an der Vernetzung mit weiteren Stakeholdern oder auch durch Ausweitung des Funktionsumfangs der für Kunden:innen und Service Partner angebotenen Lösungen.

AH: Wie sieht Ihre weitere Planung aus und welche Unterstützung bietet die Audi AG ihrer Partnerorganisation?

R. Thomandl: Die Funktionen des Audi Schadenservice stehen allen Audi Servicepartnern in Deutschland seit fast zwei Jahren zur Verfügung. Über die Lead Inbox Retail erhält der Audi Partner den „Unfall-Lead“ übermittelt. Von dort kann er diesen mit den vorgenannten Details dann in der Roadside Events Platform öffnen und damit arbeiten. Gemeinsam mit den Audi Servicepartnern engagieren wir uns auch in 2022 weiter an der Kommunikation vor Kunde:in. Hierzu stehen neben einem breit gefächerten Trainingsangebot bereits umfangreiche Kommunikationsmittel zur Verfügung. Zudem können unsere Servicepartner ihren Aftersales-Berater der Audi AG zum Thema Unfallschadenmanagement kontaktieren. (kt)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.