-- Anzeige --

E-Mobilität: ADAC plant Strom-Tankstellen-Netz

ADAC-Präsident Peter Meyer an einer E-Mobil-Ladestation
© Foto: ADAC

Im Januar 2010 sollen bundesweit 25 Ladestationen für Elektromobile in Betrieb gehen, die bis Ende 2011 für alle Besitzer eines Elektrofahrzeugs kostenlos sind. Bis Ende 2010 plant der ADAC bundesweit etwa 50 Ladestationen.


Datum:
17.12.2009
4 Kommentare

-- Anzeige --

Der ADAC will im Januar 2010 bundesweit 25 Ladestationen für Elektromobile in Betrieb nehmen. Wie der Verband am Donnerstag mitteilte, soll der Strom an den Säulen ist bis Ende 2011 für alle Besitzer eines Elektrofahrzeugs kostenlos sein. Der ADAC baut seine E-Tankstellen in Zusammenarbeit mit dem Stromanbieter RWE auf, der bundesweit bis Anfang 2011 insgesamt 1.000 Ladepunkte in Betrieb nehmen will. Der Weg zu den Ladestationen, die sich meist im Umfeld der jeweiligen ADAC-Geschäftsstelle befänden, sei ausgeschildert, das Aufladen der Batterien unkompliziert, hieß es. Abhängig von den technischen Voraussetzungen des Autos könnten Ladungen, die bis zu 100 Kilometer reichen, in weniger als einer Stunde durchgeführt werden. Bereits am 3. Juli eröffnete ADAC-Präsident Peter Meyer in Mülheim an der Ruhr die erste öffentliche Elektrotankstelle in Nordrhein-Westfalen und seit dem 15. Juli 2009 steht eine Station beim ADAC Berlin-Brandenburg zur Verfügung. Bis Ende 2010 sollen gemeinsam mit RWE bundesweit insgesamt etwa 50 Ladestationen entstehen. (se)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Maik Malmer

17.12.2009 - 11:58 Uhr

Ich halte Systeme mit klassischer Ladebuchse für nicht zukunftsfähig. Niemand wird auf 100km Reichweite 1h am ADAC-Point warten wollen. Mal ganz zu schweigen von dem volkswirtschaftlichem Produktivitätsschaden der durch die Ladezeiten entsteht. Am besten gefällt mir das von Renault angestrebte Prinzip des Akkutausch, keine Ladezeit, kein fixes Akku...


Jörg-Uwe Banach

17.12.2009 - 13:11 Uhr

Solange der Strom aus der Steckdose nicht sauber ist, sind es E-Mobile auch nicht. Was nützt ein sauberes Auto auf der Straße, wenn dazu an anderer Stelle Millionen Tonnen CO2 von Kohlekraftwerken in die Luft geblasen werden?


Sven Müller

17.12.2009 - 13:16 Uhr

"Der ADAC baut seine E-Tankstellen in Zusammenarbeit mit dem Stromanbieter RWE auf, der bundesweit bis Anfang 2011 insgesamt 1.000 Ladepunkte in Betrieb nehmen will." "Bis Ende 2010 sollen gemeinsam mit RWE bundesweit insgesamt etwa 50 Ladestationen entstehen." Also im ganzen Jahr 2010 sollen knapp 50 weitere E-Säulen enstehen und dann 2011 in den ersten 2,3 Monaten sollen 950 weitere Säulen dazukommen? Sehr widersprüchlich dieser Artikel oder hab ich da was falsch verstanden ?


Hans von Ohain

18.12.2009 - 08:55 Uhr

Warum spricht der ADAC nicht einfach mal unser Gewerbe an? Schließlich gibt es tausende von Kfz-Betrieben in Deutschland, die geradezu dafür prädestiniert wären, Standplatz solcher lapidaren Stromsäulen zu sein! Und wenn das Ganze auch noch RWE schmecken soll, dann könnten die dem Gewerbe doch mal unschlagbare Konditionen zur Energiebelieferung (Strom/Gas) machen. Synergien über Synergien, warum nutzt die niemand? Oder verfolgen die Beteiligten noch andere Gedanken? Dem ADAC ist ja alles zuzutrauen, spätestens nach der Gründung eigenen Versicherung gemeinsam mit der Zurich. Wer sich da mal die Konditionen anschaut, zu denen unser Gewerbe arbeiten soll und wie die Rechte der Kunden beschnitten werden, der wundert sich doch über nichts mehr.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.