-- Anzeige --

Partnerwerkstätten: Autobutler erhöht Qualitätsstandards

Bislang haben sich 2.900 Kfz-Werkstätten bei Autobutler.de registriert. Sie müssen ab September neue Mitgliedskriterien erfüllen.
© Foto: Autobutler

Werkstätten, die mit der Servicebörse zusammenarbeiten wollen, müssen ab Herbst strengere Anforderungen erfüllen. Das soll das Vertrauen der Kunden in die Angebote stärken.

-- Anzeige --

Autobutler.de dreht an der Qualitätsschraube. Die Partnerwerkstätten der Servicebörse müssen künftig höhere Standards erfüllen. Wie der Anbieter am Mittwoch bekannt gab, werden neben den Stichprobenkontrollen durch den TÜV Nord auch neue Mitgliedsbedingungen eingeführt. Ziel sei es, den Kunden "beste Qualität sowie Service" zu bieten und die führende Marktposition auszubauen.

Mit den Maßnahmen will Autobutler vor allem die Transparenz der Angebote weiter erhöhen. Bislang haben sich 2.900 Kfz-Werkstätten bei dem Portal registriert. Wer die Kriterien erfüllt, erhält ein Qualitätssiegel. Betriebe, die die Kontrolle nicht meistern, werden von einer Zusammenarbeit ausgeschlossen.

"Mit unserem Gütesiegel wollen wir Qualitätswerkstätten die Chance geben, sich aufgrund ihrer besonders guten Leistung, Transparenz und serviceorientierten Arbeit weiter von der breiten Masse abzuheben", erklärte Geschäftsleiter Heiko Otto. Er betonte zugleich, dass die Mehrzahl der Partnerwerkstätten bereits selbst viele Möglichkeiten der Qualitätssicherung ergreife. Die neuen Maßnahmen sollen helfen, das Vertrauen der Autofahrer in die Betriebe zu stärken. Otto: "Nur, wenn wir uns alle den Qualitätsanforderungen und Kundenwünschen anpassen, schaffen wir schlagartig richtige und wichtige Bedingungen für Autobesitzer, entsprechen so ihrem Wunsch nach Transparenz und Offenheit."

Neue Regeln ab 1. September

Die neuen Anforderungen gelten offiziell ab dem 1. September 2015 sowohl für bereits bestehende Partner als auch für Neuzugänge des Portals. Zu den Kriterien des Prüfsiegels gehören eine offene Kundenbewertung von durchgeführten Arbeiten, ein verbindlicher Kostenvoranschlag und korrekte Rechnungsstellung sowie -erläuterung. Bei zusätzlichen Arbeiten muss der Halter für weitere Kostenabsprachen kontaktiert und seine Zustimmung eingeholt werden. Bei Abgabe des Fahrzeugs hat auf Kundenwunsch eine gemeinsame Begehung des Wagens sowie eine Besprechung der geplanten Reparatur zu erfolgen. Ausgetauschte Teile müssen aufgehoben und bei Abholung auf Wunsch vorgezeigt werden. Die Betriebe müssen entweder autorisierte Vertragshändler, Mitglied einer anerkannten Werkstattkette sein oder regelmäßigen, unabhängigen Qualitätskontrollen unterliegen.

Autobutler vermittelt Kfz-Serviceleistungen zwischen Werkstätten und Autobesitzern. Mit mehr als 230.000 erfolgreich vermittelten Aufträgen ist die Plattform das größte Werkstattportal Skandinaviens. In Deutschland ist der Anbieter seit Frühjahr 2014 aktiv, seit vergangenem Herbst kooperiert man mit dem Internetriesen Ebay. Weitere Partnerschaften bestehen mit den Werkstattketten ATU, Hess-Gruppe, First Stop und Vergölst. (se)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Erstaunlich

19.08.2015 - 17:57 Uhr

Ein verbindlicher Kostenvoranschlag, eine korrekte Rechnung und eine effektive Beauftragung von zusätzlichen Arbeiten sind in Zukunft also möglich / nötig? Wow!Es ist traurig wenn dies heute noch immer nicht zum Arbeitsalltag einiger Betriebe gehört. Diese Selbstverständlichkeiten für einen großen Teil der Branche nun auch noch mit einem "Prüfsiegel" zu schmücken ist dabei noch die Krönung. Ich freue mich, wenn ich bald bei Abgabe meines Fahrzeugs weitere Highlights abgeprüft finde. Kleine Schilder für die Mitarbeiter mit hilfreichen Prüfpunkten wie -"Spricht ihre Sprache", "Hat eine Ausbildung im KFZ Handwerk" oder "Ist schon stubenrein" wären sicher ebenfalls ein Siegel wert.Unbeschreiblich...


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.