250px 61px
Redaktionsblog
Redaktionsblog
Kommentare (2)

Auto-Stammtisch

Top-Mitarbeiter – die neue Währung am Markt?

Patrick Neumann

Neulich habe ich einen Satz gehört, der nach längerem Nachdenken seine volle Wucht entfaltet: Selbst die heute 50-Jährigen werden mit ihrem aktuellen Wissensstand nicht bis zur Rente kommen. Gesellschaft und Wirtschaft befinden sich in einem fundamentalen Wandel, das kann man tagtäglich spüren – übrigens nicht nur in der Automobilwirtschaft. Und: Was gestern noch modern war, ist morgen schon völlig out. Wie soll man in diesen hektischen 24-7-Zeiten noch mitkommen, mag sich so mancher fragen. Eine Empfehlung, wie ich kürzlich las, lautet Ego-Depletion. Ego-Depletion? Das bedeutet ungefähr so viel wie, dass man sich kleine Pausen von der Pflicht nehmen sollte, um geistig munter zu bleiben. Wie dem auch sei.

Mein Tipp lautet heute: die Wissenslücken zu schließen und somit der vielleicht ja nur gefühlten Überforderung den Kampf anzusagen. Deshalb haben wir für Sie, Ihre Mitarbeiter und Kollegen vor einiger Zeit AUTOHAUS next gestartet. Eine digitale Weiterbildungsplattform, mit der Chefs und Teams die Kniffe der DSGVO und der Umsatzsteuer trainieren, aber auch in neue Welten wie Instagram, Facebook oder Auto-Abo eintauchen können. Mal als E-Training, mal als Video-Kurs. Das ist unser Angebot für den Autohandel, sprich unsere Abonnenten, damit sie aus der Branchentransformation gestärkt hervorgehen. Probieren Sie es einfach aus – die digitale Schulbank macht Spaß!

Natürlich soll bei uns auch weiterhin der persönliche Austausch nicht zu kurz kommen, weshalb wir beispielsweis am Mittwoch und Donnerstag in Köln auf dem 6. Young Business Day von AUTOHAUS und Kroschke die Zukunft der Autohäuser diskutieren. Von der Infrastruktur für die viel diskutierte E-Mobilität über die Digitalisierung um jeden Preis bis hin zu Führung mit Leichtigkeit – die jungen Cheffinnen und Unternehmenslenker von morgen machen sich in diesen Themen fit. Zudem werden sie aufhorchen, was Nicolas Ammann von Hahn Automobile in Sachen Personalsuche zu sagen hat. Der Experte zeigt auf, wie man es schafft, ein attraktiver Arbeitgeber zu werden, und welche Recruitingkanäle wirklich funktionieren. Schon wieder das Thema Mitarbeiter. Sie merken was, oder?

Digitale Grüße

Patrick Neumann,
stellvertretender Chefredakteur AUTOHAUS

Newsletter
Newsletter
Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

2 Kommentare
1
Sylvia Gerl
14.05.2019

"Ego-Depletion".... klingt gut! Ich werde es mal ausprobieren und berichten ;-)

2
Henry Wotton
13.05.2019

Wie gut sitzt ihr Anzug? Können Sie ein billiges von einem teuren Tuch (genau, daher kommt der Begriff „gut betucht“) unterscheiden ? Wieviele unterschiedliche Krawattenknoten beherrschen Sie undwann binden Sie welchen? Wie gut sind Ihre Manieren bei Tische ? Beherrschen Sie die Bestecksprache und wohin legen Sie Ihre Stoffserviette, wenn Sie vorübergehend den Tisch verlassen? Und in welchem Roman taucht als entscheidender Mentor des Protagonisten o.g. Pseudonym (Lord Henry Wotton) auf? ITja, das alles bringt man Ihnen zur Menschwerdung nicht mehr bei, man lässt Sie nurnoch immer schneller über irrwitzige globalistische Stöckchen springen, zum Wohle anderer......

Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten